Muster für den Darlehensvertrag mit Yak Sleep GmbH

zwischen

Vorname und Name: Max Mustermann
Geburtsdatum/-Ort: 01.01.1900
Straße: Musterstraße 1
Postleitzahl und Wohnort: 99999 Musterstadt
Tel: +49 170 12345678
Email: max@mustermann.de

- nachstehend „Darlehensnehmer“ genannt -

und

Yak Sleep GmbH
Ottensteinstraße 41
AT - 2344 Maria Enzersdorf
Firmenbuch: 512482a

- nachstehend „Darlehensgeber“ genannt -

1. Kaufgegenstand und Darlehensbetrag

Der Darlehensgeber verkauft dem Darlehensnehmer folgenden Kaufgegenstand:

Bestellnummer: #00000
Bestelldatum: 01.01.1900

Position 1:
Artikel: YAK Boxspringbett 180GR4S23 inkl. 2 YAK Bettlaken
Bezeichnung YAK Boxspringbett in 180x200 cm - grau - Schwebeoptik - Original Kopfteil - Härtegrad 1: H2 - Härtegrad 2: H3 inkl. 2 YAK Bettlaken
Artikelnummer: 180GR4S23
Anschaffungspreis: 3.197,00 €

Position 2:
Artikel: YAK Bettlaken 180x200 cm
Bezeichnung YAK Bettlaken in 180x200 cm
Artikelnummer: 937461930
Anschaffungspreis: 97,30 €

Zwischen dem Darlehensnehmer und dem Darlehensgeber wird die Bereitstellung eines Nettodarlehensbetrages von 3.294,30 Euro vereinbart.

2. Zahlungsmodalitäten und Rechnungshinweise

Die Zahlung der jeweiligen Beiträge muss durch Einzugsermächtigung bis zum 3. eines jeden Monats auf das unten genannte Konto erfolgen:

Inhaber: Yak Sleep GmbH
Bank: Volksbank Wien AG
IBAN: AT66 4300 0416 9879 5006
BIC: VBOEATWW

Das Darlehen wird mit einem effektiven Jahreszinssatz in Höhe von 9,90% pro Jahr verzinst.

Der Darlehensnehmer ist dazu berechtigt, den Kaufpreis in 12 Monatsraten zu je 289,47 Euro an den Darlehensgeber zu zahlen. Die erste Rate wird am 10. des Folgemonats fällig, ab dem Zeitpunkt der Lieferung der Kaufsache. Das entspricht einem Gesamtbetrag von 3.473,62 Euro. Eine Beispielrechnung befindet sich im Anhang A.

Der Darlehensnehmer kann vom Darlehensgeber jederzeit einen Tilgungsplan nach Artikel 247 § 14 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche verlangen.

Bei einer Einzugsermächtigung gehen die Kontoführungs- oder Überweisungsgebühren nicht zu Lasten des Darlehensgebers. Diese können bei Selbstüberweisung nicht vom Kaufpreis oder Monatsraten abgezogen werden.

Bei Zahlungsschwierigkeiten ist der Darlehensgeber umgehend schriftlich zu informieren, um eine beiderseits tragfähige Lösung zu finden.

Bleibt der Darlehensnehmer mit einer Monatsrate länger als 2 Monate in Verzug, ohne dass eine Übergangslösung zusammen mit dem Darlehensgeber gefunden, schriftlich niedergelegt und mit beiderseitiger Unterschrift bestätigt wurde, kann der Kaufvertrag vom Darlehensgeber fristlos gekündigt werden.

Bei fristloser Kündigung ist der offene Restbetrag sofort zu entrichten. Ist das nicht möglich und die Rücknahmefrist überschritten, wird ein Inkassobüro beauftragt.

Bei Zahlungsverzug wird eine Mahngebühr in Höhe von 20,- Euro inklusive MwSt. pauschal als Aufwandsentschädigung, sowie für Porto und Abwicklungskosten pro Mahnung erhoben. Weiters wird ein Verzugszinssatz von 5% pro Jahr erhoben. Etwaige Rückbuchungskosten mangels Kontodeckung werden extra berechnet. Mögliche

Unterbrechungen wie beispielsweise Urlaub oder Krankheit entbinden den Darlehensnehmer nicht aus den Verpflichtungen dieses Vertrages.

Der Darlehensnehmer bleibt, unabhängig davon, ob der Kaufgegenstand genutzt wird, zur Zahlung der Monatsraten verpflichtet.

2.1. Vorzeitige Rückzahlung

Eine vorzeitige Rückzahlung ist nur mit beidseitiger Zustimmung möglich (per Mail oder Brief). Bei einer vorzeitigen Rückzahlung reduziert sich der Zinssatz des offenen Betrages von 5% pro Jahr auf 2,5% pro Jahr. Die bereits geleistete Rückzahlung bleibt unberührt.

3. Freiwillige Rücknahme

Der Darlehensgeber bietet dem Darlehensnehmer die Möglichkeit, den Kaufgegenstand bis zu 102 Tagen (101 Nacht) zurückzunehmen, sollte dieser nicht zur Zufriedenheit des Darlehensnehmers führen. An die freiwillige Rücknahme ist die Bedingung geknüpft, dass der Darlehensnehmer dem Darlehensgeber gestattet, vor der endgültigen Rücksendung des Kaufgegenstandes einen Austausch zur Nachbesserung vorzunehmen. Sollte auch dieser nicht zur Zufriedenheit des Darlehensnehmers führen, kann der Darlehensnehmer ohne Angabe von Gründen ohne zusätzliche Kosten eine Rücksendung des Kaufgegenstandes innerhalb der Rücknahmefrist anordnen.

Im Falle eine Rücknahme ist der Darlehensgeber verpflichtet, die monatlichen Ratenzahlung zu stoppen und die geleisteten Monatsraten vollständig an den Darlehensnehmer zu überweisen.

Durch Vorlaufzeiten des Darlehensgebers für das Stoppen der monatlichen Ratenzahlung, kann eine Ratenzahlung zu viel überwiesen werden. In diesem Fall entstehen keine Gebühren für den Darlehensnehmer.

4. Widerrufsbelehrung für Verbraucher bei Fernabsatzverträgen

Es gilt der Widerruf laut AGB (https://www.yakbett.de/agb/).

5. Eigentum und Nutzung

Darlehensnehmer und Darlehensgeber vereinbaren weiterhin, dass das Eigentum an dem Kaufgegenstand nicht vor Zahlung der letzten Kaufpreisrate auf den Darlehensnehmer übergehen soll (Eigentumsvorbehalt). Bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung soll der Darlehensgeber nicht dazu berechtigt sein, wie ein Eigentümer über den Kaufgegenstand zu verfügen.

Der Darlehensnehmer ist damit einverstanden, bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises nicht über den Kaufgegenstand zu verfügen und auch Dritten dessen Nutzung nicht einzuräumen.

6. Aufsichtsbehörde des Darlehensgebers

FMA Finanzmarktaufsicht, 1090 Wien, Otto Wagner Platz 5

7. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, nichtig oder lückenhaft sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit des übrigen Vertrages hiervon unberührt. Die Vertragsparteien werden – gegebenenfalls in der gebührenden Form – die unwirksame oder nichtige Bestimmung durch eine solche Regelung ersetzen beziehungsweise die Vertragslücke durch eine solche Regelung ausfüllen, mit welcher der von ihnen verfolgte Sinn und vor allem der wirtschaftliche Zweck am ehesten erreicht werden kann.

8. Schriftformklausel

Nebenabreden, welche Bestandteil dieses Vertrages werden sollen, bedürfen der Schriftform. Diese Schriftformklausel kann ebenfalls nur durch schriftliche Vereinbarung verändert werden.

9. Sonstiges

Die Vertragsparteien bestätigen eine jeweils von der anderen Partei unterzeichnete schriftliche Ausfertigung dieses Vertrages erhalten zu haben.

--------------------------------------

Ort, Datum 

--------------------------------------

Unterschrift Darlehensnehmer (Kunde)

--------------------------------------

Ort, Datum 

--------------------------------------

Unterschrift Darlehensgeber (YAK)

Anhang A

Ausführlicher Tilgungsplan:

Nettodarlehenssumme: 3.294,30 €
Nominaler Zins: 9,90%
Dauer: 12 Monate

Monat Rate Zinsen Tilgung Darlehen
1 289,47 € 27,18 € 262,29 € 3.032,01 €
2 289,47 € 25,01 € 264,45 € 2.767,56 €
3 289,47 € 22,83 € 266,64 € 2.500,92 €
4 289,47 € 20,63 € 268,84 € 2.232,08 €
5 289,47 € 18,41 € 271,05 € 1.961,03 €
6 289,47 € 16,18 € 273,29 € 1.687,74 €
7 289,47 € 13,92 € 275,54 € 1.412,20 €
8 289,47 € 11,65 € 277,82 € 1.134,38 €
9 289,47 € 9,36 € 280,11 € 854,27 €
10 289,47 € 7,05 € 282,42 € 571,85 €
11 289,47 € 4,72 € 284,75 € 287,10 €
12 289,47 € 2,37 € 287,10 € 0,00 €

Nettodarlehen: 3.294,30 €
Kosten Darlehen: 179,32 €
Gesamtbetrag: 3.473,62 €
Effektiver Zinssatz: 10,36%

Es fallen keine Bearbeitungs- oder Kontoführungsgebühren an.
Das Darlehen besitzt keinen Anzahlungs- oder Restbetrag.