Anleitung zur geeigneten Bauchschläfer Matratze und Kopfkissen für Dich

Als Bauchschläfer hast Du ein besonderes Risiko für Nackenschmerzen. Daher ist es besonderes wichtig auf Deine Matratze und Kopfkissen zu achten.

Doch auf was musst Du genau achten?

In diesem Ratgeber erfährst Du, welche Bauchschläfer Matratze und Kopfkissen für Dich geeignet sind, damit Du wieder gut schlafen kannst!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gibt es die richtige Schlafposition für Bauchschläfer?

Als typischer Bauchschläfer liegst Du die meiste Zeit höchstwahrscheinlich komplett flach. Eventuell benötigst Du, ganz anders als ein Seitenschläfer, für den Schlaf nicht einmal ein Kissen.

Die meisten Bauchschläfer strecken die Arme weit von sich aus oder verstecken diese unter dem Kopf.

Im Grunde genommen gibt es für den Bauchschläfer keine richtige Schlafposition!

Denn egal wie gut Deine Wirbelsäule, Beine und Kopf gelagert sind, Du hast immer eine Drehung in Deinem Nacken. Und das die ganze Nacht.

Das wäre so, als würdest du 8 Stunden nach rechts oder links sehen...

Probiere es einmal aus. Meistens fängt es nach ein paar Minuten an unangenehm zu werden. Nun stell Dir die gleiche Situation für 8 Stunden vor.

Bauchschläfer Matratzen und Kissen müssen Dich stützen, dürfen aber nicht zu viel Druck erzeugen

Wenn Du schläfst, sollte Deine Wirbelsäule gut entlastet werden.

Was die Lagerung der Wirbelsäule betrifft, so gibt es in den meisten Betten schwerwiegende Fehler. Vermeide diese Fehler, ansonsten musst Du mit Schmerzen rechnen.

Richtige Bauchschläfer Matratzen Position

Gleichzeitig sollte nicht zu viel Druck auf Deinen Bauch ausgeübt werden, da das sonst zu Schmerzen und unruhigem Schlaf führen kann.

YAK Boxspringbett (für Bauchschläfer geeignet)

81 Kundenbewertungen

Vorteil Yak: 101 Nacht Probeschlafen 101 Nacht Probeschlafen

Vorteil Yak: 10 Jahre Garantie 10 Jahre Garantie

Vorteil Yak: Kostenlose Lieferung und Aufbau 0 € Lieferung & Aufbau

Welche Matratze ist für Bauchschläfer geeignet?

Bei Deiner Recherche stößt Du im Internet bestimmt häufig auf Matratzen für Seitenschläfer. Beachte aber, dass Du als Bauchschläfer zur Minderheit gehörst und eine ganz andere Matratze benötigst.

Härtegrad Matratze Bauchschläfer

Generell solltest Du bei einer Bauchschläfer Matratze darauf achten, dass diese deutlich härter ist, als wie bei einem Seitenschläfer, aber dennoch nicht so hart wie bei Rückenschläfer. Denn hier spielt wieder der Druck auf den Bauch eine wichtige Rolle.

Ist die Matratze zu hart, dann entsteht einen Druck auf Deinen Bauch. Das führt dazu, dass Du einen unruhigen Schlaf hast, häufiger auf die Toilette musst und langfristig Schmerzen in Deinem Bauch bekommen kannst.

Ist die Matratze zu weich, dann hängt Deine Wirbelsäule durch. Es ist nicht die natürliche Doppel-S-Form möglich und Rückenschmerzen sind die Folge.

Die Nacht ist dazu da, damit sich der Körper entspannen und erholen kann. Daher ist die richtige Matratze von größter Bedeutung!

Die geeignete Bauchschläfer Matratze hat mehrere Zonen. Dabei ist es nicht zwingend notwendig 7-Zonen zu haben, es reichen auch 5-Zonen aus.

Matratze 5-Zonen 7-Zonen Bauchschläfer
Der Unterschied zwischen 5-Zonen- und 7-Zonen-Matratze. Die Bauchschläfer Matratze braucht keine 7-Zonen, aber sie schaden auch nicht

Weil nur die Zone in der Beckenregion in 3 weitere Zonen unterteilt ist. Das mag für Seitenschläfer wichtig sein, aber nicht für Bauchschläfer.

Allerdings können zusätzliche Zonen niemals schaden.

Das richtige Kissen für Bauchschläfer

Hast Du schon einmal von einem sogenannten Kissen für Seitenschläfer gehört?

Dann kannst Du Dich freuen, dass es auch ein Kissen für Bauchschläfer gibt.

So ein Bauchschläfer Kissen können wir Dir wärmstens empfehlen. Dieses besondere Kissen ist nämlich sehr flach, damit Deine Halswirbelsäule nicht überstreckt werden kann. So entgehst Du Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich.

Kissen für Bauchschläfer geeignet

Verwende am besten ein Kissen mit Daunen oder Naturhaar, damit Dein Kopf angenehm gelagert werden kann. Das Kissen sollte zwar komfortabel, aber auch flach sein. Schau Dich nach einem Kissen um, bei welchem Du das Füllmaterial entnehmen kannst.

Gegebenenfalls darfst Du natürlich das Füllmaterial entsprechend justierten und reduzieren. Oder wenn Du darauf Lust hast auch zum Kuscheln verwenden.

Warum wir keinen Topper für Bauchschläfer empfehlen

Experten zufolge bieten sich Dir als Bauchschläfer nämlich viele Nachteile mit einem Topper. Obwohl sich ein guter Topper an Deine Körperform anpasst, ist das für Dich als Bauchschläfer ein riesiger Nachteil.

Daher ist es besser, eine passende Matratze mit dem richtigen Härtegrad für Bauchschläfer auszuwählen.

Für Seitenschläfer oder Rückenschläfer ist eine Matratzenauflage in Form von einem Topper ein hervorragendes und vorteilhaftes Bettzubehör. Deine Situation ist aber anders. Deshalb raten wir Dir von einem Topper ab.

Nimm Dir die Zeit zum Bauch schlafen abgewöhnen

Als Bauchschläfer hastDdu vielleicht oft mit Problemen zu kämpfen. Vielleicht musst Du Dich mit Rückenschmerzen, Nackenschmerzen oder Durchblutungsstörungen auseinandersetzen.

Es gibt mehrere Gründe, die gegen das Bauchschlafen sprechen.

Wäre es nicht besser, vom Bauchschläfer zum Seitenschläfer zu werden?

So kannst Du morgens besser aufstehen und fühlst Dich gut.

Als Bauchschläfer kannst Du tatsächlich Deine Halswirbel mit der Zeit verdrehen. Meistens hältst Du Deinen Kopf nämlich immer in dieselbe Richtung, damit Du atmen kannst. Das führt zu Verspannungen, weshalb Nackenschmerzen oder Kopfschmerzen die Folge sein können.

Als Seitenschläfer hast Du übrigens weniger Probleme mit der Atmung.

Am Bauch liegend entsteht nämlich Druck auf Deine Schluckmuskeln. Das engt Deine Luftröhre ein und drückt Deinen Brustkorb zusammen.

Eine normale Atmung fällt Dir dann schwerer, als bei einem Seitenschläfer. Weil Du als Bauchschläfer schwer atmen kannst, entsteht ein unruhiger Schlaf.

Oftmals schlafen auch Deine Arme und Beine ein. In der Nacht bist Du häufiger munter, als ein Seitenschläfer.

Die gute Nachricht ist aber, dass Du Dir das Bauchschlafen abgewöhnen kannst.

Du wirst nach einem guten Training zum Seiten- oder Rückenschläfer.

Um das Bauchschlafen abzutrainieren solltest Du Dir einige Wochen Zeit nehmen. Dieser Prozess funktioniert nicht von heute auf morgen.

 

Welche Schlafposition magst Du lernen?

Typische Symptome sind ein steifer Nacken oder Nackenschmerzen

Als Bauchschläfer kennst Du sicher die typischen Symptome, wie zum Beispiel Nackenschmerzen oder einen steifen Nacken.

Eine Studie der AWMF belegen, dass Patienten mit Nackenschmerzen meist auch nicht richtig für die eigene Schlafposition ausgestattet sind. Es sind zwischen 10% und 15 %, die über Schmerzen im Nackenbereich und Rücken klagen, weil sie beim Schlafen falsch gelagert sind.

Möchtest Du eine bessere Nachtruhe erreichen?

Um Deine Nackenschmerzen oder Deinen steifen Nacken loszuwerden darfst Du eine andere Schlafposition anlernen.

Unser Fazit für das Schlafen auf dem Bauch

Grundsätzlich gibt es kein Problem damit, wenn Du ein Bauchschläfer bist.

Mit der Zeit kann es allerdings zu Nackenschmerzen und Rückenproblemen kommen. Spätestens dann solltest Du Deine Schlafgewohnheiten ändern.

Das kannst Du mit ein bisschen Training auch ganz leicht erreichen. Bedenke, dass eine andere Schlafposition ein ganz anderes Equipment für das Schlafzimmer und das Bett benötigt, als ein Bauchschläfer.

YAK Boxspringbett individuell gestalten

81 Kundenbewertungen

Vorteil Yak: 101 Nacht Probeschlafen 101 Nacht Probeschlafen

Vorteil Yak: 10 Jahre Garantie 10 Jahre Garantie

Vorteil Yak: Kostenlose Lieferung und Aufbau 0 € Lieferung & Aufbau