Lattenrost zusammenbauen: Einfache Anleitung zum Nachmachen

Lattenrost zusammenbauen wenn es in Einzelteilen geliefert wird, kann ein schwieriges Unterfangen sein, gerade wenn dafür die mitgelieferte Anleitung genutzt wird.

Denn Du fragst Dich beim ersten Blick, ob Du dafür studiert haben musst. Lattenrost zusammenbauen kann auch unkompliziert sein.

Lattenrost Zusammenbauen Titel

Wie mache ich ein Lattenrost zusammen?

Wichtig ist das Wissen darum, verschiedene Marken und Typen beim Lattenrost aufbauen mehr oder weniger kompliziert sein kann. Das hängt vor allem damit zusammen, ob Du den Lattenrost einstellen kannst oder ein starrer Lattenrost gekauft wurde.

Bei einem starren Lattenrost ist der Zusammenbau gar nicht so schwierig, wenn Du die Anleitung zur Hand nimmst und die einzelnen Schritte durchführst.

Die nachfolgende Anleitung ist für ein 7-Zonen-Lattenrost mit Mittelgurt gedacht, wobei Du diese prinzipiell bei jedem Lattenrost zusammenbauen nutzen kannst.

Das Upgrade für Deinen Schlaf: YAK Matratze

80 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die folgende Anleitung erklärt Dir Schritt für Schritt wie Lattenrost zusammenbauen funktioniert.

Du benötigst:

  • Das Paket mit dem Lattenrost in Einzelteile
  • Bohrer
  • Zubehörteile, die dem Lattenrost beiliegen und wichtig für Lattenrost zusammenbauen sind

1. Überprüfe den Inhalt

Bevor Du darüber nachdenkst, wie den Lattenrost zusammenbauen, solltest Du unbedingt mithilfe der Anleitung überprüfen, ob im Paket alle Teile enthalten sind.

Das gelingt Dir am besten, wenn Du alle Einzelteile mit dem beiliegenden Lieferschein abgleichst und schaust, ob tatsächlich alles dabei ist, bevor Du irgendwelche Tüten und Umverpackungen öffnest.

2. Kappen für Federleisten an den Seitenleisten befestigen

Nimm nun die beiden längsten Holzleisten zur Hand und befestige darauf die Kappen aus Kunststoff- oder Kautschuk. Dafür drückst Du die Kappen in die Bohrungen, die sich in der Leiste befinden. Sind zwei verschiedene Farben vorhanden, ist die eine Sorte härter und die andere weicher.

Achten beim Lattenrost zusammenbauen darauf, welche Farbe welche Härte ausdrückt.

Das erfährst Du aus der Anleitung. Die weicheren bringst Du im Schulter- und Hüftbereich bis Kniehöhe an, während die härteren im Kopf, Fuß- und Lendenbereich angebracht werden.

Wichtig ist beim Lattenrost zusammenbauen, dass die Kappen auf beiden Seiten gleich angeordnet sind!

YouTube

Youtube Datenschutz

Video laden

3. Querhölzer montieren

Bei Lattenrost zusammenbauen gibt es je nach Modell meist 3 Querhölzer, die mit den langen Seitenleisten den Rahmen ergeben.

Die beiden stärken Leisten bilden das Kopf- und Fußende, während das etwas schmalere Querholz in der Mitte befestigt wird, um den Mittelbereich zu verstärken.

Mithilfe der mitgelieferten Inbusschrauben und Steckschlüssel kannst Du die einzelnen Teile ganz unkompliziert an den langen Leisten befestigen. Achte beim Lattenrost zusammenbauen darauf, dass Du die Schrauben zuerst nicht komplett anziehst.

Dann hast Du noch genug Spielraum zu den Seitenleisten, um problemlos die Federleisten entsprechend der Anleitung einstecken zu können.

4. Federleisten einseitig anbringen

Stecke nun beim Lattenrost zusammenbauen die Federleisten auf einer Seite in die Kappen und achte darauf, dass die Wölbung nach oben, also zur Decke zeigt. Gibt es sowohl längere als auch kürzere Leisten, befestige die kürzen in Beckenbereich.

5. Härtegradregler auf Federleisten aufstecken

Bevor die Federleisten auf der anderen Seite in die Kappen gesteckt werden, bringst Du beim Lattenrost zusammenbauen die 5 Härteregler an den Federleisten an. Mit der Pfeilspitze nach außen werden die 5 Schieberegler an 5 Leisten im weichen Beckenbereich angebracht.

Danach nimmst Du die 5 kürzeren Federleisten und schiebst diese gemäß Anleitung unter die Härtegradregler und die langen Leisten.

6. Mittelgurt anbringen

Beim Lattenrost zusammenbauen schiebst Du nun den Mittelgurt auf Federleisten und positionierst diesen mittig.

Wichtig ist im Beckenbereich, dass der Mittelgurt zwischen der kurzen und langen Leiste liegt und nicht beide Leisten zusammenfasst.

7. Übrige Härtegradregler aufstecken

Vergiss nicht beim Lattenrost zusammenbauen, die übrigen Härtegradregler auf der anderen Seite der gleichen Federleisten anzubringen. Die Pfeilspitze zeigt dabei zur anderen Seite, in Richtung dem näheren Seitenholm.

Danach steckst Du die Federleisten auf der anderen Seite in die Kappen. Nun dauert es nicht mehr lange, bis Du mit dem Lattenrost zusammenbauen fertig bist.

8. Schrauben festziehen

Bevor Du den Lattenrost in Dein Bett legst, ziehst Du die noch lockeren Schrauben richtig fest.

Danach richtest Du den Lattenrost auf, lehnst ihn an eine Wand, um den Mittelgurt kräftig festzuziehen.

Damit verhinderst Du dass der Lattenrost quietscht. Anschließend wird dieser beim Lattenrost zusammenbauen an beiden Seiten, also am unteren und oberen Querholm mit einer Schaube befestigt, damit er unter Spannung steht.

Hast Du alles richtig gemacht, stellt sich auch gesunder Schlaf ein.

Wie rum muss ein Lattenrost liegen?

Nach dem Lattenrost zusammenbauen, können Dir 2 Fehler beim Einlegen ins Bettgestell passieren. Einmal kann es passieren, dass Du das Fußende mit dem Kopfende vertauschst oder den Lattenrost falsch herum ins Bettgestell legst.

Damit Dir kein Fehler unterläuft, solltest Du darauf achten, dass die Federleisten mit ihrer Wölbung nach oben zeigen, wenn Du den Lattenrost ins Bettgestell einlegst.

So können die elastischen Federleisten dem Druck Deines Körpergewichts nachgeben und Deinen Körper optimal stützen.

Lattenrost Zusammenbauen Fehler

Legst Du den Lattenrost mit der Wölbung nach unten in Dein Bett, können die Federleisten aus den Halterungen herausrutschen und das ganze Schlafsystem verliert seine Funktionalität und wird instabil.

Wo ist das Kopfende bei einem Lattenrost?

Manchmal ist es gar nicht einfach, nach dem Lattenrost zusammenbauen trotz Anleitung zu unterscheiden, was nach oben oder unten gehört, gerade bei Lattenrosten mit verstellbarem Kopf- und Fußteil oder einem starren Lattenrost.

Etwas schwieriger ist die Unterscheidung bei einem verstellbaren Lattenrost, weshalb Du zuerst erfährst, wie rum dieser Lattenrost in Dein Bett gehört.

Lattenrost mit höhenverstellbarem Kopf- und Fußteil

Hat der Lattenrost einen höhenverstellbaren Fuß- und Kopfteil, verfügen beide Enden über Scharniere, die Du beim Lattenrost zusammenbauen befestigt hast.

Wenn Du Dir jetzt das Lattenrost einmal genauer anschaust, wirst Du feststellen, dass der eine klappbare Bereich kürzer und den andere etwas länger ist.

Das Kopfende ist der kürzere Bereich!

Lattenrost mit höhenverstellbarem Kopfteil

Verfügt der Lattenrost nur über einen höhenverstellbaren Kopfteil, erübrigt sich im Prinzip, wie rum der Lattenrost im Bettgestell liegen muss. Denn nach dem Lattenrost zusammenbauen, sollte der verstellbare Bereich am Kopfende Deines Bettes sein.

Starrer Lattenrost

Hast Du Dich für ein starres Modell entschieden, kannst Du Dich nach dem Lattenrost zusammenbauen gemäß Anleitung an der Mittelzone orientieren, wie rum Dein Lattenrost nun in Dein Bett gehört.

Die Mittelzone befindet sich nämlich nicht in der Mitte von Lattenrost, sondern liegt näher am Kopfende.

Dort befinden sich auch die Schieberegler, um den Härtegrad einzustellen.

Anleitung Lattenrost Aufbauen

Befinden sich die Schieberegler nach dem Einlegen des Lattenrostes näher am Fußteil, liegt es falsch herum in Deinem Bettgestell. Dann hast Du oben mit unten verwechselt und musst es einmal um 180 Grad drehen.

Kann man ein Lattenrost auseinander bauen?

Natürlichen kannst Du einen Lattenrost auch wieder auseinanderbauen, den Du selbst zusammengebaut hast. Das ist sogar wichtig, wenn es darum geht, Einzelteile wie verschlissene Gummikappen oder Federleisten auszuwechseln, um den Lattenrost reparieren zu können.

Meist brauchst Du dafür aber nicht den gesamten Lattenrost auseinanderzunehmen, sondern nur einige Schraubverbindungen zu lösen.

Möchtest Du den Lattenrost in seinen Einzelteilen entsorgen, ist ein kompletter Auseinanderbau sinnvoll.

Auseinanderbauen kannst Du alle Lattenroste, die nicht verleimt sind, sondern von Schraubverbindungen zusammengehalten werden. Um Dir das Auseinanderbauen so leicht wie möglich zu machen, findest Du nachfolgend eine Anleitung, um Reparaturen an einem verschrauben 7-Zonen Lattenrost mit Mittelgurt vornehmen zu können.

Schritt-für- Schritt Lattenrost reparieren

Genauso wie beim Lattenrost zusammenbauen kann sich das Auseinanderbauen ganz unkompliziert oder etwas schwieriger gestalten, da sich je nach Marke und Typ auch der Abbau unterschiedlich gestalten kann.

Du benötigst:

  • einen Schraubendreher und/oder einen Satz Inbusschlüssel

1. Lattenrost freilegen

Im ersten Schritt nimmst Du die Matratze vom Lattenrost, damit dieser frei zugänglich ist. Danach holst Du ihn aus dem Bettgestell und legst ihn auf den Boden, damit Du leicht an die Schaubverbindungen kommen kannst.

2. Mittelgurt und Seitenteile lockern

Ist der Mittelgurt am Querholm mit einer Schraube befestigt, musst Du diese erst lösen, damit der Gurt nicht mehr unter Spannung steht.

Danach lockerst Du die Schrauben an den Seitenteilen. Diese werden nicht ganz herausgeschraubt, sondern nur so viel, dass sich etwas Spiel ergibt.

3. Leisten entfernen

Jetzt kannst Du ganz bequem die Leisten an einer Seite aus den Halterungen herausnehmen und locker auf das andere Seitenteil legen. Entferne nun die Härtegradregler und die kürzeren Leisten, die im Härtegradregler unter den Federleisten zur Verstärkung stecken.

Möchtest Du defekte, durchgelegene Leisten erneuern, ziehst Du von diesen den Mittelgurt ab und nimmst diese nun aus der Halterung heraus.

Jetzt kannst Du ganz bequem die durchgelegenen Federleisten durch neue oder wenig beanspruchte austauschen und gleichzeitig auch die Aufnahmen für die Leisten und Scharniere für die Höhenverstellung erneuern.

Lattenrost Zusammenbauen Titel

Hast Du alles erledigt, baust Du den Lattenrost wieder zusammen, indem Du die Verbindungsschrauben festdrehst. Vergiss nicht, den Mittelgurt wieder anzuschrauben!

Lattenrost für Umzug oder Entsorgung fertig machen

Steht ein Umzug oder die Entsorgung von einem Lattenrost an, verfährst Du ähnlich wie beim Reparieren. Anstatt Leisten auszutauschen und zu erneuern, nimmst Du alle Federleisten, auch die kürzeren Leisten aus dem Lattenrost heraus.

Danach kannst Du den Rahmen mithilfe eines Inbusschlüssels oder Schraubendrehers komplett in seine Einzelteile zerlegen. Entferne eventuell die Kautschuk-Halterungen aus den Seitenleisten, um sie getrennt zu entsorgen oder unbeschädigt den Umzug überstehen.

Schrauben und sonstige lose Einzelteile solltest Du separat und ordentlich verpacken, damit beim Umzug nichts verloren geht.

Beim Entsorgen kannst Du jetzt die einzelnen Teile in die entsprechenden Mülltonnen geben und die übrigen Teile vom Sperrmüll abholen lassen.

Unsere Empfehlung: YAK Matratze

80 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

 
Hast Du gefunden, wonach Du gesucht hast?
YAK Daumen Hoch
YAK Daumen Runter