Matratzenhersteller – Welche gibt es? Wer hat die besten Matratzen?

Am Markt tummeln sich zahlreiche Matratzenhersteller, die scheinbar gute und hochwertige Matratzen offerieren, genau auf die unterschiedlichen Körpertypen und Schlafgewohnheiten abgestimmt.

Da stellt sich einem schnell die Frage, welche Matratzenhersteller und Marke es gibt?

Gibt es auch Schwarze Schafe? Wir klären Dich auf!

Welche Matratzen Marken gibt es?

Du erhältst aber einen kleinen Überblick und hast bestimmt den einen oder anderen Name schon gehört oder gelesen.

Welche Matratzen Marken gibt es?

  • Allnatura
  • Badenia comfort
  • Bett1
  • Breckle
  • Bruno
  • Emma
  • Hukla
  • Malie
  • Optimo
  • Paradies
  • Ravensberger
  • Rummel
  • Schlaraffia
  • Swissflex
  • Tempur
  • Veldeman
  • YAK

Matratzenhersteller und Marken gibt es wie Sand am Meer.

In aller Munde ist Allnatura, Emma und Bett1. Es gibt aber noch weitere Marken.

Damit Du Dir einen Überblick verschaffen kannst, haben wir nur die größten und besten Matratzenhersteller aufgelistet.

Eines aber kurz vorweg: Unsere Liste nicht allumfassend, da es einfach zu viele Marken und Matratzenhersteller am Markt gibt.

Welche Matratzen werden in Deutschland hergestellt?

Nicht alle Matratzen werden in Deutschland produziert. Es gibt allerdings insgesamt 303 Matratzenhersteller, von denen Du Schlafauflagen „Made in Germany“ bekommst.

Welche Matratzen werden in Deutschland hergestellt?

  • Breckle
  • Diamona
  • f.a.n. Frankenholz
  • GEBE
  • Malie
  • Röwo (Rössle & Wanner)
  • Rummel
  • Verapur
  • Werkmeister
  • YAK

(Da wir nicht alle auflisten können, haben wir uns auf eine gute Wahl beschränkt)

Kann man davon ausgehen, dass Matratzen „Made in Germany“ tatsächlich in Deutschland hergestellt sind?

Empfehlung: YAK Boxspringbett

221 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Wählst Du einen namhaften deutschen Matratzenhersteller, werden die Matratzen tatsächlich in Deutschland gefertigt.

Es gibt aber leider auch andere, die Matratzenkerne in Asien containerweise kaufen.

Die dafür benötigten Matratzenbezüge werden in einem osteuropäischen Land für wenig Geld genäht.

Der Bezug wird in Deutschland nur noch über den Matratzenkern gezogen und schon darf die Matratze mit dem Aufkleber „Made in Germany“ gekennzeichnet werden.

Matratzenhersteller Deutschland
"Made in Germany" hat an Stellenwert nicht verloren. Deswegen fertigen einige Matratzenhersteller nach wie vor in Deutschland.

Das ist eine sehr fragwürdige Methode, weil Du damit hinters Licht geführt wirst.  Mit dem Versprechen, dass Dir gute Matratzenhersteller geben, hat das gar nichts mehr zu tun.

Diese Methode kannst Du in jeder Branche beobachten, nicht nur in der Matratzenbranche.

Welche Marke ist die beste Matratze?

Wenn Du Dir die umfangreichen Testergebnisse der Stiftung Warentest ansiehst, wirst Du feststellen, dass bei jedem Test andere Marken ganz weit vorne liegen. Anders gesagt: Es gibt nicht DIE beste Matratzen Marke, sondern nur eine richtige oder falsche Matratze für Dich.

Sicherlich fragst Du Dich jetzt, ob Du auf die Testergebnisse vertrauen kannst?

Die Antwort ist nicht sehr einfach, da die Vorgehensweise bei Tests und der Kriterienkatalog sich ständig ändern.

Somit ist der Testsieger aus einem Jahr plötzlich abschlagen in einem späteren Jahr, obwohl sich das Produkt nicht verändert hat.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Stiftung Warentest kauft im Handel Matratzen und gibt sich nicht zu erkennen.

Das bedeutet, dass der Verkäufer nicht weiß, dass die Schlafunterlagen umfangreichen Tests unterzogen werden, um die Qualität zu überprüfen und zu bewerten.

Die Testdurchführung ist nicht immer einfach, da sich die Matratzen nicht immer sinnvoll vergleichen lassen

In den Test gelangen also keine Prototypen oder kostenlose Muster.

Der Kauf erfolgt beim stationären Händler oder online und es werden nach Möglichkeit mittelfeste Matratzen des jeweiligen Typs gewählt.

Die getesteten Matratzen haben vornehmlich eine Größe von 90x200 cm. Seit 2021 werden im Vergleich zu 90 cm breiten Modellen auch Matratzen mit einer Abmessung von 140 cm geprüft.

Wenn Du es sehr genau nimmst, gelten die Testergebnisse nur für diese beiden Matratzengrößen.

Allerdings lassen sich die Ergebnisse durch die kleinen Größenabweichungen ganz gut auch auf Schlafunterlagen mit 100 oder 160 cm Breite und einer Länge 200 cm übertragen.

Wählst Du hingegen eine größere Matratze, sind die Testergebnisse durch die deutliche Größenabweichung weniger aussagekräftig.

Wie werden denn nun die Matratzen getestet?

Bei einem Matratzentest von Stiftung Warentest werden diese 5 Eigenschaften von den Experten genauer betrachtet, die mit einem bestimmten Prozentsatz in das Testergebnis einfließen:

  • Liegeeigenschaften – 40%
  • Haltbarkeit – 25%
  • Bezug – 10%
  • Gesundheit und Umwelt – 10%
  • Handhabung – 5%
  • Deklaration und Werbung – 10%

Anhand dessen, wie die Matratze in den einzelnen Kategorien abschneidet, wird die Gesamtbewertung vorgenommen.

Beim Test der Stiftung Warentest (aus dem Ergebnis von 10/2021) sind die Dunlopillo Elements und die Emma One Kaltschaummatratze mit Gesamtnote „gut“ (1,7) gut bewertet worden.

Ähnlich gut abgeschnitten haben die Emma One Federkernmatratze und die Allnatura Sanastar Comfort Latexmatratze mit der Gesamtnote „gut“ (2,2).

Rechtlicher Hinweis: Mit jedem Testergebnis kann sich das Testergebnis verändern. Wir aktualisieren regelmäßig unsere Artikel, aber schaffen es nicht immer tagesaktuell die Testergebnisse zu aktualisieren. Daher können die Testergebnisse vom aktuellen Stand abweichen.

Sind Matratzenhersteller einem Verband angeschlossen? Gibt es Matratzengütesiegel?

Ist ein Matratzenhersteller der Deutschen Gütergemeinschaft Möbel e.V. (DGM) angeschlossen, erhältst Du eine geprüfte Qualität.

Genauso kannst Du Dich an verschiedenen Matratzengütesiegeln orientieren, um gute Matratzen ausfindig zu machen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was macht der DGM?

Gerade bei Matratzen, auf denen Du jede Nacht mehrere Stunden verbringst, müssen umfassend geprüft werden, um Dich vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen optimal zu schützen.

Matratzenhersteller, die der DGM angehören, müssen strenge Qualitätskriterien erfüllen, um das „DGM-Emissionslabel“ und das „Goldene M“ zu erhalten.

Das Emissionslabel bezieht sich nur auf eine bestimmte Matratze und wird direkt darauf angebracht.

Modelle, die damit ausgestattet sind, haben entsprechende Schadstoffprüfungen durchlaufen. Vergeben wird dieses Siegel nur von der DGM.

Eine gute Orientierung, beim Kauf einer Matratze sind weitere Matratzengütesiegel wie:

  • DGM mit "DGM-Emissionslabel" und "Goldene M"
  • Öko-Tex Gütesiegel
  • LGA Gütesiegel
  • Eco Gütesiegel

Haben Matratzenhersteller eines oder mehrere dieser Siegel auf Ihren Matratzen, kannst Du davon ausgehen, dass es sich um zertifizierte Modelle handelt.

Sie wurden auf Schadstoffe überprüft, damit bei der Verwendung keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen entstehen.

Die LGA vergibt zusätzlich das LGA Qualitätszertifikat. Dieses bekommen Modelle, die auf weitere Funktionen, wie etwa Lebensdauer und Haltbarkeit überprüft wurden.

So kannst Du unter anderem die beste Matratzenart der jeweiligen Marken und Matratzenhersteller ausfindig machen.

Sind alle Matratzen der unterschiedlichen Marken und Hersteller gleich gut?

Jede Marke und jeder Hersteller hat in Bezug auf Matratzen sein spezielles Steckenpferd.

Während sich die einen auf hohe Matratze für das Boxspringbett spezialisiert haben, gibt es andere, die großen Wert auf ökologische Herstellung legen.

Es wird nur Naturlatex und andere natürliche Fasern bei der Matratzenfertigung verarbeitet.

Hinter einigen Matratzen, die in Deutschland hergestellt werden, stecken Matratzenhersteller, die auf langjährige Erfahrungen zurückblicken und durch innovative Technologien ihre Schlafunterlagen immer wieder verbessern und an die Bedürfnisse der Menschen anpassen.

Matratzenhersteller Eigene Expertise
Langjährige Matratzenhersteller haben Expertise in bestimmten Matratzenarten aufgebaut. Es zahlt sich aus, auf diese Expertise zu achten.

Sie sind Experten auf dem Gebiet und bieten Dir durchdachte Matratzen mit Federkern, Taschenfederkern, Kaltschaum, Viscoschaum und Gelschaum für besten Schlafkomfort.

Um Deine Frage zu beantworten, ob alle Matratzen gleich gut sind, muss an dieser Stelle gesagt werden, dass es bei der besten Matratze immer auch auf Dein persönliches Liegegefühl ankommt.

Darum ist es ja auch so wichtig, dass Du auf einer neuen Matratze Probeschlafen kannst.

Neben Deinem persönlichen Liegegefühl spielt natürlich auch eine Rolle, in welchen Bereichen Du eine besondere Stütze benötigst, um in Deiner bevorzugten Schlafposition die beste Entlastung der Wirbelsäule und Muskulatur zu bekommen.

Genau danach sollte die Schlafunterlage ausgewählt werden und nicht anhand der Matratzen Marke, die Dir vielleicht von einem Freund oder einer Freundin empfohlen wurde.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

221 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Was zeichnet hochwertige Matratzenhersteller aus?

Ein hochwertiger Matratzenhersteller entwickelt seine Matratze von A bis Z – von der ersten Skizze, vom ersten Entwurf bis zum endgültig fertigen Produkt.

Es entsteht niemals eine Matratze, die für jeden geeignet ist.

Vielmehr sind die unterschiedlichen Schlafunterlagen auf eine bestimmte Zielgruppe ausgelegt.

Und was heißt das genau?

Ganz einfach!

Nehmen wir zum Beispiel eine ergonomisch angepasste Matratze.

Sie ist vielleicht gerade einmal für 20% der Bevölkerung geeignet. Sie wird in 5 Härtegraden hergestellt.

Diese Matratze mit einem Härtegrad 2 wird für einen kleinen Teil der Bevölkerung produziert.

Um aber mehr Personen mit einer guten Matratze zu versorgen, gibt es neben diesem einen speziellen Produkt etliche weitere Matratzen, die in ihren Eigenschaften auf andere Anforderungen und Schlaftypen abgestimmt sind.

Genau das ist die richtige Herangehensweise.

Ein hochwertiger Matratzenhersteller entwirft für eine ganz bestimmte Zielgruppe die optimale Matratze, die besten Liege- und Schlafkomfort bereitstellt.

Ist das Wissen um den Matratzenhersteller wichtig?

Es ist schon wichtig zu wissen, welcher Hersteller und welcher Markenname hinter der ausgesuchten Matratze stecken.

Denn wenn Du die Matratze zuordnen kannst, gelingt es Dir leichter, das gleiche Produkt bei anderen Händlern ausfindig zu machen.

Egal, ob stationärer Handel oder online – eine Matratze, die Du nirgendwo anders kaufen kannst, stellt Dich vor ein großes Problem. Denn Du kannst diese nur schwer vergleichen.

Woher sollst Du wissen, dass die Matratze mit dem tollen, aber fiktiven Namen „Perta“* wirklich ihren Preis wert ist. Es gibt sie nur bei diesem einen speziellen Händler. Informationen zum Hersteller oder zur Matratzenmarke gibt es gar nicht und bleibt für Dich ein Geheimnis.

Ob das Preis-Leistungsverhältnis stimmig ist, kannst Du nicht überprüfen. Solche Produkte sind in den meisten Fällen viel zu teuer.

Nehmen wir einmal an, die Matratze „Perta“* kostet Dich 600 €. Es wird Dir zudem der ursprüngliche Preis von 900 € angezeigt. Oh, da kannst Du ja ein schönes Schnäppchen machen!

Nein! Diese Schlafunterlage ist vielleicht gerade einmal 200 € wert und von minderer Qualität.

Der Verkäufer reibt sich die Hände, wenn Du diese Matratze kaufst, weil er einen guten Schnitt gemacht hat.

Matratzenhersteller Geld Sparen
Es macht immer Sinn, vor einem Kauf über den Matratzenhersteller zu recherchieren. So kannst Du Nerven und Geld sparen.

Weil Du nicht einmal ansatzweise erkennen kannst, wer der Matratzenhersteller ist und Du diese Schlafunterlage auch nirgendwo anders finden kannst, gelingt Dir das Vergleichen von Qualität und Preis nicht.

Von solchen Matratzen solltest Du auf jeden Fall die Finger lassen. Hochwertige Matratzenmarken und Hersteller müssen sich nicht hinter irgendwelchen komischen Namen verstecken.

Sie geben in den Produktbeschreibungen gerne Auskunft über ihre Matratzen und versorgen Dich mit allen wichtigen Informationen, damit Du für Dich die beste Matratze ausfindig machen kannst.

Wie finde ich beim Matratzenhersteller die richtige Matratze?

Gerade wenn Du eine Matratze auf Rechnung online kaufen möchtest, gelingt Dir das ganz bequem.

Denn es werden Dir praktische Tools zum Berechnen des Härtegrades angeboten und die Hersteller liefern Dir zahlreiche, nützliche Informationen.

So kannst Du entsprechend Deiner Schlafgewohnheiten die neue Matratze auswählen, gleich bestellen, später zahlen und zahlreiche Tage erst einmal testen.

Neben einer neuen Schlafauflage kannst Du auch gleich ein neues Kopfkissen, eine Bettdecke oder ein ganzes Bett kaufen. Letzteres gelingt durch Kooperationen mit der Möbelindustrie.

Und was erwartet mich bei YAK? Bei uns erwartet Dich ein tolles Team, das aus Fachleuten im Bereich Schlaf, Mensch und Technologie bestehend. Wir arbeiten gemeinsam an Visionen, um Deinen Schlaf zu verbessern.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

221 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

*Rechtlicher Hinweis: Dieser Name ist fiktiv und frei erfunden. Sollte ein Matratzenhersteller diesen Namen für sein Produkt verwenden, handelt es sich um einen reinen Zufall und steht in keinerlei Zusammenhang mit unserem Artikel.