Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall ist empfehlenswert?

Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall die richtige ist, solltest Du Dir nicht erst stellen, wenn es schon zu spät ist.

Um Schmerzen zu lindern und Rückenproblemen von vorneherein vorzubeugen, braucht Deine Wirbelsäule beste Entlastung und optimale Stütze.

Wir zeigen Dir worauf es ankommt und welche Matratze bei Bandscheibenvorfall Schmerzen lindern kann!

Harte oder weiche Matratze bei Bandscheibenvorfall, was ist besser?

Bei einem Bandscheibenvorfall solltest Du keine harte oder weiche Matratze wählen. Viel besser ist, wenn Du eine Matratze wählst, die Deine Wirbelsäule sehr gut stützt. Das können mittelharte Matratzen.

Wählst Du eine zu weiche Matratze, sinkst Du zu tief ein und Deine, durch den Bandscheibenvorfall geschädigte Wirbelsäule knickt ab.

Matratze Zu Weich
Bei einer zu weichen Matratze liegst Du wie in einer Hängematte. Diese Liegeposition ist natürlich nicht förderlich, vor allem nicht bei Bandscheibenvorfällen.

Durch eine zu harte Matratze stellt sich der Effekt ein, dass Deine Bandscheiben nicht entlastet werden und sich die Schmerzen verschlimmern.

Matratze Zu Hart
Die zu harte Matratze zieht mit sich, dass der Körper zu hart aufliegt. Dadurch entsteht eine für die Wirbelsäule ungesunde Liegeposition.

Diese beiden Effekte möchtest Du sicherlich nicht haben!

Damit Du die Wirbelsäule druckfrei lagern und sie sich erholen kann, während Du schläfst, sollte ausreichend Platz im Lenden- und Schulterbereich zum Einsinken in die Matratze zur Verfügung stehen.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

240 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Eine gute Matratze, die sich für die Verwendung bei einem Bandscheibenvorfall eignet, muss aus weichen und festen Zonen bestehen.

Dann bekommst Du in der Körpermitte eine gute Stütze und auch in anderen Bereichen eine Entlastung.

Eine mittelfeste Matratze, die im Härtegrad und der Zonierung auf Dein Gewicht und Deine Körperstatur angepasst ist, eignet sich sehr gut bei einem Bandscheibenvorfall. Sie trägt dazu bei, dass Dein Körper richtig gestützt und somit entlastet wird.

Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall Lendenwirbelsäule?

Hast Du einen Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule, brauchst Du eine Matratze, die sich aufgrund einer hohen Punktelastizität an Deine Körperkontur anpasst. Darum werden bei Rückenproblemen orthopädische Matratzen als die beste Lösung bezeichnet.

Sie unterstützen die Wirbelsäule, Bandscheiben und angrenzenden Muskeln im Lendenbereich, damit Du beim Schlafen eine anatomisch natürliche Position einnimmst und Dein Rücken optimal regenerieren kann.

Matratze Bandscheibenvorfall Lendenwirbelsäule
Bei einem Bandscheibenvorfall gelangt Gewebe der Bandscheiben zwischen die einzelnen Wirbelkörper. Dieses Gewebe drückt auf Nerven, welche sich im Bereich der Wirbelsäule befinden. Dieser Druck wird von betroffenen Personen als Schmerz empfunden.

Orthopädische Matratzen bekommst Du aus unterschiedlichen Materialien. Sie können aus Kaltschaum, Naturlatex, Visco-Schaum und einer Materialkombination bestehen.

Welches Material Du wählst, ist immer von Deinem persönlichen Geschmack abhängig. Liegst Du lieber weicher oder bevorzugst Du eher eine härtere Schlafunterlage?

Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass die Matratze Deine Wirbelsäule in eine ergonomisch gesunde Position bringt und gleichzeitig entlastet.

Welche Schlafposition bei Bandscheibenvorfall?

Die ideale Schlafposition bei einem Bandscheibenvorfall ist die Seitenlage mit gebeugten Knien, weil so Deine Wirbelsäule in ihre natürliche, S-förmige Krümmung gebracht und die Bandscheiben entlastet werden.

Hast Du einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Halswirbelsäule, solltest Du auf jeden Fall verhindern, dass Du auf dem Bauch schläfst. Dabei drehst Du den Kopf zu sehr zur Seite, was zu einer Überdehnung des Nackens führt.

Welche Matratze Bei Bandscheibenvorfall richtige Liegeposition
Willst Du von einem schmerzfreien Schlaf profitieren, solltest Du eine ergonomisch richtige Schlafposition einhalten. Wichtig dabei ist, dass sich die Wirbelsäule in einer geraden Linie befindet.

Wichtig ist neben einer entsprechenden Matratze, dass Du lernst, wie Du richtig liegst, um bei einem Bandscheibenvorfall Deine Schmerzen zu lindern. Darum probiere verschiedene Schlafpositionen aus, um herauszufinden, welche Lage für Deinen Körper am besten ist.

Auf dem Bauch schlafen ist bei einem Bandscheibenvorfall unbedingt zu vermeiden. Selbst bei einem gesunden Rücken ist diese Schlafposition die schlechteste.

Liegst Du auf dem Bauch, wird die natürliche Kurve Deiner Wirbelsäule abgeflacht und Deine Rückenmuskulatur einer zusätzlichen Belastung ausgesetzt.

Welche Matratze Bei Bandscheibenvorfall Bauchschläfer
Leidest Du an einem Bandscheibenvorfall solltest Du auf keinen Fall am Bauch schlafen. Diese Liegeposition verschlimmert Deine Schmerzen garantiert.

Hast Du herausgefunden, welche Liegeposition für Dich am besten geeignet ist, kannst Du die richtige Matratze wählen. Gehst Du dabei klug vor, gestaltet sich Dein Schlaf noch bequemer und komfortabler.

Das hilft Dir natürlich dabei, die Schmerzen zu lindern und eine Heilung des Bandscheibenvorfalls zu unterstützen. Vermeide also unter allen Umständen, dass Du auf dem Bauch schläfst!

Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall Nacken?

Hast Du einen Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule, kannst Du Dich für eine Taschenfederkernmatratze mit Punktelastizität entscheiden, da hierbei die Schulterabsenkung ganz gut funktioniert.

Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall im Nacken auch gut geeignet ist sind hochwertige Matratzen, die aus Kaltschaum, Viscoschaum oder Latex bestehen.

Sie verfügen über eine Zonierung, die sich über die gesamte Matratze erstreckt, bieten Dir eine gut funktionierende Schulterabsenkung und hohe Punktelastizität.

Damit Du optimal in die Matratze einsinken kannst, solltest Du eine dickere Matratze wählen, um beste Entlastung bei einem Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule zu bekommen. Das gilt übrigens auch bei einem Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule.

Darum achte darauf, dass Deine neue Matratze mindestens eine Dicke von 20cm und mehr hat.

Bandscheibenvorfall Nacken
Frauen sind oftmals von Bandscheibenvorfällen im Nacken betroffen.

Was hinsichtlich einer Matratze bei Rückenschmerzen oder einem Bandscheibenvorfall Allgemeingültigkeit hat ist, dass die Schlafunterlage auf Deine Körpergröße und Dein Gewicht angepasst sein muss.

Die beste Matratze der Welt bringt eine perfekt abgestimmten Härtegrad mit, verfügt über verschiedene Zonen, damit Du an den wichtigen Stellen optimal einsinken kannst und Deine Wirbelsäule ausgezeichnet entlastet und gestützt wird.

Wenn Deine Matratze eine extra weiche Schulterzone aus Spezialschaum, festere Liegezonen in der Körpermitte mitbringt, auf Deine Körperproportionen und Dein Körpergewicht abgestimmt ist, erübrigt sich fast die Frage, welche Matratze bei Bandscheibenvorfall im Nacken die beste ist.

Deine Wirbelsäule im Nacken wird in ihre natürliche Form gebracht, wodurch die Bandscheiben entlastet werden und sich regenerieren können. So schaffst Du es, Schmerzen zu reduzieren und den Allgemeinzustand zu verbessern.

Welche Matratze ist am besten bei einem Bandscheibenvorfall?

Die beste Matratze bei Bandscheibenvorfall gibt es nicht, weil Dein Liegegefühl immer eine wichtige Rolle spielt. Darum gibt es nicht die „eine“ Matratze, die für jeden passt. Um die beste Schlafunterlage zu finden, solltest Du auf der Matratze probeschlafen.

Nicht für eine Nacht oder ein paar mehr Tage, sondern bestenfalls für 100 Tage und mehr. Das bieten Dir mittlerweile etliche Matratzen Hersteller bei ihrem Matratzenmodellen an.

Bei einer neuen Matratze können sich am Anfang die Beschwerden noch verschlimmern, weil Dein Körper nicht daran gewöhnt ist, dass er jetzt eine optimale Stütze und Entlastung bekommt.

Meist dauert es 4 bis 6 Wochen, bis Dein Körper sich an das neue Liegegefühl gewöhnt hat.

Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall?

Damit Du Dir einen Überblick verschaffen kannst, haben wir die drei wichtigsten Matratzen und ihre Eigenschaften zusammengefasst. Anhand dessen kannst Du schnell erkennen, warum Kaltschaum-, Viscoschaum- und Latexmatratzen gut bei einem Bandscheibenvorfall geeignet sind.

Matratze Härtegrad Gefühlt

Die Naturlatexmatratze

Die Naturlatexmatratze ist die Schlafunterlage bei Bandscheibenvorfall und Skoliose.

Denn das Material sorgt für eine sanfte Stütze des Körpers und bietet trotzdem die notwendige Festigkeit, damit in jeder Lage Deine Wirbelsäule auf der ganzen Länge in Form gehalten wird.

Welche Matratze Bei Bandscheibenvorfall Latexmatratze
Die Latexmatratze eignet sich perfekt bei einem Bandscheibenvorfall. Durch die außergewöhnliche Verarbeitung wird auch eine hohe Luftzirkulation in der Matratze garantiert.

Sie verfügt über unterschiedliche Zonen, um Körperbereiche zu entlasten und gut zu stützen.

Durch eine hohe Druckfreiheit ergibt sich eine natürliche Ergonomie, um Deine Wirbelsäule bei einem Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich entsprechend zu lagern und Druckschmerzen zu verhindern.

Integrierte Luftkanäle in der Latexmatratze tragen dazu bei, dass Deine Körperwärme ohne Probleme aus der Matratze entweichen kann.

Weil das Material eine hohe Dichte vorweist, wird Dich die Matratze lange beim Schlafen begleiten und auch nach Jahren keine Liegekuhlen vorweisen.

Die Kaltschaummatratze

Diese Matratzen sind hochelastisch, besonders anpassungsfähig und antiallergisch.

Eine Matratze aus Kaltschaum bietet Dir einen anschmiegsamen Liegekomfort und dabei wird jede Körperpartie sehr gut entlastet und optimal gestützt. Darum ist sie auch als Skoliose Matratze geeignet.

Welche Matratze Bei Bandscheibenvorfall Kaltschaummatratze
Die Kaltschaummatratze zeichnet sich durch eine ausgezeichnete Stützkraft aus.

Um Deinen Rücken bei einem Bandscheibenvorfall richtig zu entlasten, sind unterschiedliche Zonen wichtig. Denn diese erlauben Deinem Becken im Lendenbereich in die Matratze einzusinken. Die Bandscheiben können sich leicht dehnen und schaffen es so, sich zu regenerieren.

Kaltschaummatratzen kommen in der Regel mit verschiedenen Schnitttechniken daher, um ihre speziellen Eigenschaften zu gewährleisten.

Die Viscoschaum-Matratze

Eine Matratze aus Viscoschaum ist bei Rückenproblemen und einem Bandscheibenvorfall empfehlenswert, weil eine komplette Anpassung an die Körperkontur erfolgt.

Das Material ist weich, atmungsaktiv und besitzt eine hohe Punktelastizität.

An Druckstellen gibt der elastische Kern nach, damit Du in die Matratze einsinken kannst. Die Druckpunkte werden entlastet und die Durchblutung verbessert.

Eine Viscoschaum-Matratze sorgt für eine gute Entlastung der Bandscheiben, was sich positiv auf Deine nächtliche Regenration und die Schmerzen bei einem Bandscheibenvorfall auswirkt.

Die Matratzen mit Memory-Effekt nehmen nach einiger Zeit ihre ursprüngliche Form wieder an, wodurch auf diese Weise Deinen Lendenwirbelsäule und weitere belastete Körperstellen optimal entlastet werden.

Welche Matratze Bei Bandscheibenvorfall Viscoschaummatratze
Die Viscoschaummatratze passt sich konturgenau an Deinen Körper an. Stellen, welche besondere Unterstützung brauchen können somit optimal gestützt werden.

Ein kleiner Nachteil, den eine Viscoschaum-Matratze ist, dass es ein wenig dauert, bis das Material wieder seine ursprüngliche Ausgangsform gelangt. Wenn Du in der Nacht häufig Deine Schlafposition wechselst, spürst Du kleine Kuhlen, die sich mit etwas Verzögerung zurückbilden.

Bei Viscoschaum-Matratzen darf die Temperatur in Deinem Schlafzimmer nicht zu kalt sein und die Temperatur sollte nicht unter 18 °C liegen.

Indem Du den Raum etwas beheizt, beeinflusst Du das Rückstellverhalten positiv.

Matratzenzonierung: Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall sollte gewählt werden?

Du bekommst Matratzen, die über unterschiedlich viele Zonen verfügen. So findest Du 7-Zonen-, 5-Zonen- und auch 3-Zonen-Matratzen, die Dir in bestimmten Bereichen eine gute Stütze und Entlastung bei einem Bandscheibenvorfall bieten.

5 7 Zonen Matratze
Auch wenn eine Zonierung der Matratze in der Regel etwas Gutes für Deinen Körper darstellt, solltest Du bei einem Bandscheibenvorfall die Zonen genau unter die Lupe nehmen. Diese müssen Dich nämlich an den richtigen Stellen unterstützen.

Je nach Größe, Gewicht, Körperform und Deinen Schlafgewohnheiten kann eine Mehrzonenmatratze bei einem Bandscheibenvorfall nicht immer die beste Wahl sein.

Um eine optimale Wirkung zu erzielen und die Funktionen nutzen zu können, müssen die Zonen zu Deinem Körper passen.

Eine hohe Nachgiebigkeit im Bereich der Lendenwirbelsäule kann sich sogar nachteilig auswirken, wenn Du nicht groß genug bist, um dort mit Deinem Becken hin zu gelangen.

Dann kann es auch bei einem Bandscheibenvorfall sinnvoller sein, wenn Du Dich für eine Matratze ohne Zonenunterteilung entscheidest.

Welche Matratze bei Bandscheibenvorfall die richtig ist, lässt sich anhand des folgenden Mottos herausfinden:

Je extremer Dein Körperbau gestaltet ist, desto exakter muss die Matratze auf Deine individuellen Bedürfnisse abgestimmt sein!

Hast Du zum Beispiel einen kurzen oder sehr langen Oberkörper, bist Du bei einem Bandscheibenvorfall oder bei Skoliose mit einer Standardzonierung der Matratze wahrscheinlich nicht gut beraten.

Bedenken solltest Du auch, dass es genauso wie beim Härtegrad einer Matratze auch der Zonierung keine festgelegten Maßgaben gibt.

Darum unterscheiden sich diese von Hersteller zu Hersteller auch die Einsinkeigenschaft und Stützfunktion.

Vielleicht ist es aber bald möglich, nach DIN-Norm zu schlafen. Denn im Auftrag des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN) hat die Forschungsgruppe „Industrieanthropologie“ der Christian-Albrechts-Universität in Kiel eine Messvorrichtung entwickelt, mit der Standards in den Dschungel der Matratzenzonierung eingeführt werden soll.

Mit einer Zonierung nach DIN-Norm gestaltet sich die Matratzenwahl leichter!

Gibt es einen Matratzen Testsieger für eine Matratze bei Bandscheibenvorfall?

Du fragst Dich sicherlich, ob Du auf die Matratzen Testsieger im Netz vertrauen kannst, wenn Du einen Bandscheibenvorfall hast.

Wenn Du bei der Stiftung Warentest vorbeischaust, findest Du nach Freischaltung der Testergebnisse fast immer die gleichen Matratzen, die als Testsieger hervorgehen. Und sie gibt es zu einem günstigen Preis!

Schlaf ist etwas sehr individuelles, daher kann der Testsieger für Dich geeignet sein, aber muss er nicht. Daher ist das Probeschlafen ein Muss.

Doch schlicht und einfach ist es nicht möglich, dass diese Matratzen Dir bei einem Bandscheibenvorfall und anderen Rückenproblemen helfen.

Es liegen Welten zwischen der Qualität der Schäume, die für günstige Schlafunterlagen und hochwertige Matratzen verwendet werden.

Matratzen Testsieger Bandscheibenvorfall
Testsieger ist nicht gleich Testsieger für Jedermann. Aufgrund von unterschiedlichen Problemzonen, Schlafgewohnheiten und Präferenzen gehen hier die Meinungen auseinander.

Möchtest Du Deinen Rücken bei einem Bandscheibenvorfall etwas Gutes tun, solltest Du unbedingt mehr Geld investieren und auf eine hochwertige Matratzenqualität achten, die genau auf Deine Rückenproblematik abgestimmt ist und genau zu Dir passt.

Übernimmt die Krankenkasse die Matratze bei einem Bandscheibenvorfall?

Bei Bandscheibenvorfall oder Skoliose übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine sogenannte Wechseldruckmatratze, wenn diese zur Rehabilitation notwendig ist.

Gerade hochwertige Matratzen liegen im hochpreisigen Segment, weil besondere Materialien zum Einsatz kommen und die Herstellung aufwendig ist.

Sie verfügen über verschiedene Liegezonen und diese sind entsprechend Deiner Liegeposition an Deine Körperform angepasst.

Damit Deine Krankenkasse die Kosten für eine Matratze übernimmt, muss Dein Arzt ein Rezept ausstellen. Bevor Du eine spezielle Matratze kaufst, muss diese ärztliche Verordnung zwingend vorliegen.

Bandscheibenvorfall Matratze Krankenkasse
Beim Bandscheibenvorfall kann Deine Krankenkasse die Kosten übernehmen

Außerdem solltest Du Deiner Krankenkassen die Notwendigkeit einer speziellen Matratze im Vorhinein anzeigen und entsprechende Therapien, Ergotherapie oder Krankengymnastik durchführen.

Problemlos erhältst Du eine hochwertige Matratze von der Krankenkasse, wenn diese für die Rehabilitation zwingend notwendig ist, wie bei Skoliose oder einem Bandscheibenvorfall.

Fall nicht auf den Begriff "orthopädische Matratze" herein

Sehr gerne werden sogenannte "orthopädische Matratzen" als Gesundheitsprodukt angesehen, doch dahinter verbirgt sich nur eine Verkaufsmasche.

Leider ist die „orthopädische Matratze“ kein geschützter Begriff.

So darf jeder Hersteller von sich aus entscheiden, ob seine Matratze orthopädisch genannt wird oder nicht.

Tatsächlich nutzt so mancher Hersteller den Begriff, um seine Produkte für den Konsumenten aufzuwerten (trotz teils schlechter Qualität) und für mehr Umsatz zu sorgen, ohne dass der Konsument daraus einen gesundheitlichen Vorteil zieht.

Der Antrag ist schnell und einfach bei der Krankenkasse gestellt

Der Antrag auf Kostenübernahme ist einfach und schnell gestellt und eine Matratze auf Rezept wird in der Regel von allen Krankenkassen bewilligt.

Wenn der Antrag auf Kostenübernahme nicht gleich vom behandelnden Facharzt gestellt wird, kannst Du die Internetseite Deiner Krankenversicherung aufsuchen.

Bandscheibenvorfall Krankenkasse Matratze Übernahme

Sowohl Barmer, Techniker Krankenkasse als auch die AOK und weitere Krankenversicherungen stellen Dir Online-Formulare zur Verfügung, die Du einfach ausfüllen, ausdrucken und unterschieben zurückschicken kannst.

Von Bedeutung kann hierbei sein, dass ein Facharzt den Bandscheibenvorfall oder Skoliose attestiert und bescheinigt, dass eine spezielle Matratze notwendig ist, um Deine Schmerzen zu lindern.

Lehnt Deine Krankenkasse die Kostenübernahme ab, kannst Du jederzeit Widerspruch einlegen.

Erfolgt wieder eine Ablehnung Deines Antrags, kann Klage eingereicht werden, um die hochwertige Matratze von der Krankenkasse zu bekommen.

In der Regel stellen sich die Krankenversicherungen bei der Bewilligung nicht quer.

Der Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkassen lohnt sich auf jeden Fall, weil dadurch Dein Geldbeutel nicht belastet und Deine Rückengesundheit gefördert wird.

  • Du zahlst lediglich die anfallenden Rezeptgebühren
  • Die Anschaffungskosten werden von der Krankenkasse übernommen
  • Du brauchst keine Kompromisse einzugehen
  • Es gibt eine Matratze aus qualitativ hochwertigen Materialien
  • Matratze trägt zur Linderung Deiner Schmerzen bei
  • Der Matratzen-Fachhandel rechnet direkt mit der Krankenkasse ab

Unsere Meinung: Besser geht es eigentlich nicht, um bei Bandscheibenvorfall oder Skoliose die perfekte Matratze zu bekommen, auf der Du gut schläfst, keine Schmerzen hast und Deinen Rücken optimal entlastest.

Denn gesunder Schlaf ist so wichtig, damit sich Dein Körper optimal entspannen kann!

Empfehlung: YAK Boxspringbett

240 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von YAK kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.