Boxspringbett mit oder ohne Topper?

Du hast Dich zum Kauf eines Boxspringbettes entschieden und stellst Dir jetzt die Frage: Soll das Boxspringbett mit oder ohne Topper sein?

Bevor Du Dich endgültig entscheidest, können Dir nachfolgende Tipps bei der Kaufentscheidung helfen und zeigen worauf Du beim Boxspringbett achten musst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist ein Topper beim Boxspringbett?

Ein Topper, auch Matratzentopper oder Matratzenauflage genannt, ist eine zusätzliche dünne Matratze, welche auf den eigentlichen Matratzen liegt.

Das Boxspringbett erlangt mit einem Topper also noch einmal an Höhe.

Der Topper erzeugt beim Boxspringbett zusätzlichen Liegekomfort, welcher durch verschiedene Materialien (beispielsweise Kaltschaum, Gelschaum oder Latex) auf Dich angepasst werden kann.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

268 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Wieso gibt es ein Boxspringbett mit oder ohne Topper?

Das hat den Ursprung in der Geschichte. Doch mehr dazu erfährst Du hier. Und ob das Boxspringbett mit oder ohne Topper für Dich geeignet ist, erfährst Du danach.

Es gibt sowohl Gründe, die dafür und auch welche die dagegensprechen.

Skandinavisches Boxspringbett mit Topper.

Das skandinavische Boxspringbett ist in Deutschland die beliebteste Boxspringbett Variante.

Im Vergleich mit der amerikanischen Variante ist das skandinavische Boxspringbett mit einer zusätzlichen Auflage auf der Matratze, dem Topper ausgestattet.

Somit besteht das Boxspringbett mit Topper aus folgenden Schichten:

  1. Topper
  2. Matratze
  3. Box (mit Matratze)

Dieser sorgt für einen höheren Schlafkomfort, denn der Topper bietet die Möglichkeit Dein Liegeverhalten an Deinen körperlichen und persönlichen Bedürfnissen anzupassen.

Skandinavisches Boxspringbett mit Topper
Das skandinavische Boxspringbett mit Topper ist die beliebteste Variante in Deutschland

Der Topper bietet Dir aber nicht nur zusätzlichen Komfort, sondern er verteilt Dein Gewicht besser und sorgt so für eine optimale Stützung und Punktelastizität.

Gerade wenn Du Seitenschläfer bist, wirst Du davon profitieren.

Des Weiteren schont der Topper die darunter liegende Matratze und bietet Dir nebenbei eine gute Luftzirkulation und eine angepasste Wärmeregulierung.

Mittels eines Reißverschlusses kannst Du den Bezug des Toppers leicht abnehmen und in der Waschmaschine waschen.

Solltest Du Allergiker sein, dann muss der Bezug bei mind. 60°C waschbar sein.

Amerikanisches Boxspringbett ohne Topper

Im Gegensatz zum skandinavischen Boxspringbett besteht das amerikanische Boxspringbett lediglich aus dem Unterbau und einer Matratze.

Ein Topper kommt bei dieser Variante nicht zum Einsatz:

  1. Matratze (mit integriertem Topper)
  2. Box (mit Matratze)

Natürlich besteht der Unterbau beim amerikanischen Boxspringbett aus einem Federkern. Die Matratze, die obenauf liegt, ist besonders dick.

Sie besteht daher nicht nur aus den üblichen Federn, sondern auch aus verschiedenen Schaumstofflagen.

Aus diesem Grund kann beim amerikanischen Boxspringbett auf den extra Topper verzichtet werden, denn der Topper ist bereits in die Matratze mit eingearbeitet.

Amerikanische Boxspringbett ohne Topper
Das amerikanische Boxspringbett ohne Topper ist in Deutschland nicht gängig. Es wird gerne in Hotels genutzt.

Das amerikanische Boxspringbett hat sowohl seine Vor- wie auch Nachteile.

Zu den Vorteilen zählen, dass Du nur die Matratze pflegen musst und dass Du auch nicht ganz so hoch liegst wie bei einem Boxspringbett mit Topper.

Doch dies musst Du individuell für Dich entscheiden.

Ein deutlicher Nachteil beim Boxspringbett ohne Topper ist, dass die Matratze schneller und öfter ausgetauscht werden, denn sie wird nicht durch den Topper geschützt.

Kommt es also vor, dass die oberste Schaumschicht bei der Matratze durchgelegen ist, dann musst Du gleich die ganze Matratze austauschen und nicht nur einfach den Topper.

Braucht man einen Topper für ein Boxspringbett?

Bei einem amerikanischen Boxspringbett ist der Topper bereits in der Matratze integriert. Die Matratze ist somit dicker und Du benötigest keinen zusätzlichen Topper.

Das skandinavische Boxspringbett benötigt hingegen den Topper.

Wofür ist der Topper beim Boxspringbett?

Der Topper sorgt für einen höheren Schlaf- und Liegekomfort. Zusätzlich wirkt er klimaregulierend und verringert damit die Bildung von Milben. Außerdem bietet der darunter liegenden Matratze Schutz vor Abnützung.

Falls das Boxspringbett aus zwei einzelnen Matratzen besteht, lässt der Topper die nervige Besucherritze verschwinden.

Der Topper ist wie die Kirsche auf der Sahnehaube und bietet vor allem einen höheren Schlaf- und Liegekomfort.

Vorteile von einem Boxspringbett mit Topper

Beim Topper für das Boxspringbett handelt es sich im Grunde genommen um eine Komfortauflage auf der Matratze.

Der Topper erhöht sowohl Deinen Liege- wie auch Schlafkomfort, hat aber auch noch eine Reihe von weiteren Vorteilen.

Du kannst beim Topper wählen aus welchem Material er bestehen soll.

Das gängige Material ist Komfort-, Kalt- und Viscoschaum, weil diese vor allem günstig sind.

Gute Boxspringbetten besitzen Topper aus Gelschaum und Latex, welche bessere Eigenschaften haben.

Des Weiteren kannst Du relativ einfach und günstig den Topper gegen einen anderen austauschen, wenn Dir der alte nicht mehr gefällt oder wenn zu stark verunreinigt sein soll.

Dieser Austausch ist natürlich deutlich günstiger, als wenn Du die ganze Matratze tauschen musst.

Hast Du Dich für einen Topper mit einem abnehmbaren und waschbaren Bezug entschieden, dann kannst Du diesen einfach in der Waschmaschine waschen und wenn Du verschiedenen Bezüge zur Auswahl hast, Dein Boxspringbett auch immer wieder neu aussehen lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=nGgLMPeKIJU

Kann man auf einem Boxspringbett ohne Topper schlafen?

Diese Frage kann sofort und eindeutig mit einem klaren „JA“ beantwortet werden.

Entscheidest Du Dich jedoch für ein Boxspringbett mit Topper, wirst Du die Vorteile schon in den ersten Nächten spüren.

Der Topper steigert den Liegekomfort enorm, denn die komfortable Matratzenauflage verbessert in Kombination mit der darunter befindlichen Matratze die Punktelastizität sowie die Stützung Deines Körpers.

Gerade wenn Du bevorzugt auf der Seite schläfst, wirst Du den Vorteil schnell erkennen.

Des Weiteren bietet Dir der Topper wie bereits erwähnt deutlich mehr Hygiene. Wenn Du Allergiker bist auch einen besseren Schutz vor Hausstaubmilben und dergleichen.

Zum einen lassen sich die Bezüge des Toppers deutlich einfacher und schneller waschen, als wenn Du die ganze Matratze reinigen musst.

Der Topper sorgt dementsprechend dafür, dass Feuchtigkeit durch Schwitzen in der Nacht nicht direkt in die Matratze gelangt.

Wie hält der Topper auf dem Boxspringbett?

Meistens liegt der Topper lose auf dem Boxspringbett. Deswegen verwenden Premium Hersteller sogenannte Anti-Rutsch-Oberflächen, um das Verrutschen zu verhindern. Sollte das nicht der Fall sein, kannst Du das Verrutschen mit Anti-Rutsch-Matten verhindern.

Im Gegensatz zum normalen Bett gibt es beim Boxspringbett keinen Holzrahmen, welcher ein verrutschen von Matratze und Topper verhindert.

Deswegen braucht der Topper andere Möglichkeiten, um Halt zu haben:

  • Günstig: Lose
  • Premium: Anti-Rutsch-Oberfläche (gängigste Variante)
  • Luxus: Reißverschluss

Vor allem bei günstigen Modellen gibt es keine Anti-Rutsch-Oberfläche. Damit hält der Topper fast nicht auf dem Boxspringbett. Er verrutscht sehr stark und muss alle paar Tage zurechtgerückt werden.

Um das zu verhindern, kannst Du eine Anti-Rutsch-Matte verwenden. Diese gibt es günstig bei Amazon zu kaufen.

Bei guten Boxspringbett ist bereits eine Anti-Rutsch-Oberfläche auf der Matratze oder dem Topper eingearbeitet. Diese verhindert das Verrutschen vom Topper.

Purer Luxus bietet das Boxspringbett mit oder ohne Topper, welche einen Reißverschluss als Verbindung haben. Diese sind allerdings sehr selten, da die Produktion sehr teuer ist.

Warum hat sich YAK für ein skandinavisches Boxspringbett entschieden?

Wir haben uns für einen Topper entschieden, weil wir der Meinung sind, dass ein Topper das Liegegefühl deutlich verbessert.

Boxspringbett Mit Topper Aerolut
Beim YAK Boxspringbett mit Topper wollen wir das beste Liegegefühl erzeugen. Deswegen setzen wir auf unseren Aerolut-Schaum (weiterentwickelter Gelschaum) in Kombination mit Viscoschaum. Damit kombinieren wir die Vorteile aus beiden Schäumen.

Zudem kannst Du mit einem Topper die Lebensdauer vom Boxspringbett deutlich erhöhen, denn Du musst nur den YAK Topper tauschen und kannst die Matratzen unberührt lassen.

Welche Boxspringbett Variante ist für Dich geeignet?

Das hängt von Deinen Vorstellungen ab.

Generell empfehlen wir ein Boxspringbett mit Topper, denn Du hast mehr Spielraum beim Material, kannst den Topper einzeln tauschen und hast einen durchgängigen Topper, auch wenn Du 2 unterschiedliche Boxspringbett Härtegrade verwendest.

Natürliches Material wie Kapok empfehlen wir nur für Kopfkissen und Bettdecken, da die Fasern zu kurz sind für Matratzen und Topper.

YAK Boxspringbett mit Topper

268 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Hat jedes Boxspringbett einen Topper?

Nicht jedes Boxspringbett benötigt einen extra Topper.

Beim skandinavischen Boxspringbett brauchst Du einen extra Topper und beim amerikanischen Boxspringbett brauchst Du keinen Topper, da dieser bereits in der Matratze integriert ist.

Oder anders gesagt: Boxspringbett ist nicht gleich Boxspringbett.

Boxspringbetten, bei welchen Du insgesamt nur zwei Matratzen hast, besitzen bereits einen integrierten Topper.

Andere Boxspringbetten hingegen brauchen zusätzlich zu den zwei Matratzen eine weitere Auflage, und zwar den Topper.

Es bestehen also gravierende Unterschiede zwischen einzelnen Boxspringbetten bezüglich des Einsatzes eines Toppers.

Aber abgesehen von den Unterschieden, wie ein Topper in einem Boxspringbett verpackt ist, hat jedes Boxspringbett einen Topper.

Was bedeutet integrierter Topper?

Wie der Name schon aussagt, ist hier der Topper in der Matratze integriert. Das bedeutet, es ist kein zusätzlicher Topper auf den Matratzen notwendig. Ein wichtiger Vorteil, welcher ein integrierter Topper mit sich bringt, ist, dass ein Verrutschen des Toppers ausgeschlossen wird.

Da sich der Topper bereits in der Matratze befindet, besteht keine Gefahr, dass sich der Topper von der Matratze löst und somit dieser nicht verrutschen.

Ansonsten hat diese Art des Toppers denselben Nutzen und Vorteile wie ein einzelner Topper (ein Topper, welcher als zusätzliche Auflage agiert):

  • Erhöhte Punktelastizität
  • Druckentlastung
  • Erhöhung des gesamten Liegeniveaus
  • Angenehmer Schlaf- und Liegekomfort