Schmetterlingskissen einfach erklärt

Schmetterlingskissen sind gut dafür geeignet, um Deine Wirbelsäule zu entlasten und Deinen Kopf sowie den Nacken gut zu stützen.

Du bekommst Sie mit druckentlastenden Füllungen und einem angenehmen Bezug, damit Du Dich rundum wohlfühlst.

In unserem Ratgeber erfährst Du, warum Du ein Schmetterlingskissen wählen und worauf Du achten solltest.

Schmetterlingskissen Banner I

Was ist ein Schmetterlingskissen?

Das Schmetterlingskissen ist ein Kopfkissen, dass tatsächlich von seiner Form her an einen Schmetterling erinnert und es soll dabei helfen, Deine Wirbelsäule zu entlasten. Das gilt vor allem für Bauchschläfer, die die Aussparungen an der Seite nutzen können.

Diese Kopfkissen gelten als besonders schonend und entlasten Deine Wirbelsäule. Sie haben eine druckentlastende Wirkung und bieten Dir eine gute Stütze, während Du auf dem Kissen schläfst.

Ideal sind diese Kissen nicht nur für Seitenschläfer, sondern lassen sich auch gut als Bauchschläferkissen verwenden.

Denn durch die Form und damit einhergehenden Aussparungen kannst Du Deine Schultern und Arme entlastend positionieren.

Ob Dir das Spezialkissen bei Rückenproblemen hilft, hängt auch immer davon ab, wovon diese hervorgerufen werden. Was Du auf jeden Fall berücksichtigen musst, ist die Höhe des Kissens, die an Deine jeweilige Schlafposition angepasst sein muss.

Empfehlung: YAK Kopfkissen

36 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Wie gut sind Schmetterlingskissen?

Ein Schmetterlingskissen bietet Dir einige Vorteile, gerade wenn Deine bevorzugte Schlafposition die Bauchlage ist. Durch die Seitenaussparungen kannst Du als Bauchschläfer gut atmen, ohne Deinen Nacken zu überdehnen.

Du kannst mit diesen Kissen Nackenschmerzen vorbeugen und eine gesunde Lagerung für Deinen Rücken erzeugen.

Schmetterlingskissen Höhe Rückenschläfer

Wie gut ein solches Kopfkissen ist, hängt immer mit der Kopfkissen Füllung und dem Bezug zusammen.

Beide Komponenten sind nämlich ausschlaggebend dafür, ob das Kissen Dir ein angenehmes Liegegefühl beschert. Hinsichtlich Liegegefühl kommt es immer darauf an, mit welcher Kissenfüllung Du Dich am wohlsten fühlst.

Du bekommst Schmetterlingskissen mit einer Füllung aus Mikroflocken, die angenehm nachgeben, sich beliebig formen, individuell an Deine Kopfform und Deine Bedürfnisse anpassen. Du bekommst auch Kopfkissen mit einem weicheren Kissenkern, der aus Viscoschaum und Memory Schaum besteht.

Viscoschaum Memory Effekt
Viscoschaum bzw. Memory-Schaum ist für seinen Memory-Effekt bekannt. Die Rückstellkraft ist so langsam, dass Deine Hand kurze Zeit im Schaum zu sehen ist

Sie reagieren auf Deine Körperwärme und passen sich optimal der Kontur von Kopf und Nacken an.

Viscoschaum ist allerdings nur für ruhige Schläfer geeignet, die Nachts schnell frieren.

Wünschst Du Dir ein Schmetterlingskissen mit Naturfüllung, solltest Du nach einem Zirbenkissen oder einem Nackenstützkissen in Schmetterlingsform mit anderen Naturfüllung schauen.

Achte auf jeden Fall auf das Öko-Tex Standard 100  Siegel.

Wie ist es die Atmungsaktivität bei Schmetterlingskissen bestellt?

Das hängt sehr stark vom Bezug und Kern der Schmetterlingskissen ab. Je Luftdurchlässiger das Material ist, desto besser die Atmungsaktivität. Damit Du weniger schwitzt, erfolgt ein guter Luftaustausch.

Besteht Dein Kissen aus einem festen Kern, ist dieser für einen guten Feuchtigkeitsabtransport und Atmungsaktivität mit feinen Luftkanälen versehen.

Kühlendes Schmetterlingskissen
Kleine Lüftungskanäle im Schaum können dafür sorgen, dass Dein Schmetterlingskissen einen kühlenden Effekt haben

Worauf Du aber auch achten solltest ist das Material, aus dem der Bezug des Kopfkissens gefertigt ist.

In erster Linie muss der Bezug beziehungsweise das Inlett zwei Anforderungen erfüllen, um Dir besten Schlafkomfort zu gewährleisten:

  1. Bezug muss luftdurchlässig sein
  2. Bezug muss atmen können

Einerseits muss der Bezug luftdurchlässig und dicht gewebt sein. Beide Komponenten scheinen auf den ersten Blick kaum vereinbar, sind aber unerlässlich, gerade wenn Du ein Stützkissen mit Federfüllung und Naturfüllungen wie Hirse haben möchtest.

So kann durch die Kissenfüllung nichts nach außen dringen und Dich beim Schlafen stören.

Andererseits muss der Bezug atmen können, damit sich das Kissen an Deine nächtlichen Bewegungen anpassen kann und der Kissenkern belüftet wird.

Sind der Bezug und der Kissenkern aufeinander abgestimmt, kann sich bei Deinem neuen Schmetterlingskissen innere Harmonie einstellen.

Kann man ein Schmetterlingskissen waschen?

Nicht alle Schmetterlingskissen kannst Du einfach im Ganzen in die Waschmaschine stecken und waschen. Das begründet sich auf der Füllung, die in Deinem Kissen steckt.

Waschen Schmetterlingskissen Waschmaschine
Ob sich Dein Schmetterlingskissen in der Waschmaschine waschen lässt, hängt von Bezug und Kern ab. Achte dabei unbedingt auf die Pflegehinweise

Enthält Dein Kopfkissen Hirse, Dinkel oder Zirbelspäne, solltest Du es auf keinen Fall in die Waschmaschine geben.

Hast Du Dich hingegen für eine Microfaserfüllung oder Schaumstoffflocken entschieden, kannst Du in der Regel das ganze Kissen waschen.

Achte aber unbedingt auf die Pflegehinweise des jeweiligen Herstellers!

Und verwende unbedingt nur die angegebene Waschtemperatur, damit Dein Kissen seine Form und Elastizität behält.

Bei sehr vielen Kopfkissen und auch bei Schmetterlingskissen kannst Du allerdings den Bezug abnehmen, um ihn gründlich zu reinigen. So lassen sich Schmutz, Verfärbungen, Kränze und Hausstaubmilben entfernen, die sich zwangsläufig in jedem Kissen, mal mehr, mal weniger ansiedeln.

Was Du auf jeden Fall regelmäßig mit Deinem Kopfkissen machen solltest ist, dieses gut zu lüften.

Denn jede Nacht, wenn Du darauf schläfst, sammeln sich darin Schweiß und Körperflüssigkeiten an.

Indem Du Dein Kopfkissen bei geöffnetem Fenster auf die Fensterbank legst, kann Feuchtigkeit gut trocknen und Du verhinderst, dass sich im Inneren Schimmel bilden kann.

Außerdem beseitigst Du das feuchtwarme Klima, in dem sich Hausstaubmilben besonders wohlfühlen und zahlreich vermehren.

Wie benutzt man ein Schmetterlingskissen?

Eigentlich kannst Du bei der Benutzung von einem Schmetterlingskissen nichts falsch machen. Du kannst das Schmetterlingskissen von beiden Seiten benutzen, Deine Arme durchstrecken oder darunter lassen. Ist es höhenverstellbar, passt es genau zu Dir.

Dein Schlafkissen übernimmt die Aufgabe, Dich immer wieder automatisch in eine gesunde, natürliche Schlafhaltung zu bringen.

Denn während Du schläfst, bewegst Du Dich zwischen 30 und 80 Mal.

Du liegst mal mit angewinkeltem, mal mit ausgestrecktem Bein, dann schiebst Du auch mal den Arm unter das Kissen oder lagerst diesen vor Dir. Du schläfst vielleicht auf der Seite ein und drehst Dich in der Nacht auf den Bauch oder Rücken.

Stellst Du Dir nun einmal Deine Nacken- und Halsmuskulatur während Deiner nächtlichen und manchmal etwas wilden Choreographie vor, wird Dir schnell klar, dass diese einiges mitmachen muss.

Das Schmetterlingskissen schmiegt sich mit der richtigen Kissenhöhe in Seitenlage perfekt an Dich an, wodurch sich ein bequemes und entspanntes Liegegefühl ergibt. Das gilt auch, wenn Du zu den Bauchschläfern gehörst.

So benutzt Du ein Schmetterlingskissen als Seitenschläfer

Wenn Du auf der Seite liegst, kannst Du das Schmetterlingskissen durch die Aussparungen genau in der Lücke zwischen Deinem Nacken und der Schulter positionieren.

Die beiden überstehenden Enden bieten Dir beim Liegen eine gute Stütze und sorgen dafür, dass Deine Wirbelsäule in einer gesund geraden Form liegt.

Schmetterlingskissen Höhe Seitenschläfer

Achte dabei unbedingt auf die richtige Kissenhöhe!

Du fragst Dich jetzt sicher, welches Kissen bei HWS Syndrom geeignet ist.

Wenn Du unter Nackenbeschwerden leidest und genauso bei HWS Syndrom, solltest Du ein Schmetterlings-Stützkissen ruhig ausprobieren. Entsprechend Deiner Schlafposition und Deiner Körperstatur musst Du besonders darauf achten, dass das Kopfkissen die richtige Höhe hat.

Am besten entscheidest Du Dich für ein Stützkissen, dass Du in der Höhe anpassen kannst, indem Du Füllmaterial entfernst.

So benutzt Du ein Schmetterlingskissen als Bauchschläfer

Wenn Du auf dem Bauch schläfst, liegst Du grundsätzlich in der ungünstigsten Liegeposition, weil Du Deine Wirbelsäule stark überstreckst.

Um das zu verhindern, muss Dein Kissen unbedingt flach sein.

Damit Du gut liegst und Deine Wirbelsäule nicht zu stark belastet, helfen die Aussparungen. Um eine entspannte Liegeposition zu erhalten, legst Du Dich mit Deiner Brust auf das Kissen.

Deinen Kopf liegt so, dass noch genug Kissen nach oben übrig ist, damit Du ganz bequem Deine Hände darunter schieben kannst.

Da Du von der Brust bis zum Kopf ein wenig erhöht liegst, entlastet Du Deinen Halswirbelsäule, den Schultergürtel und die angrenzende Muskulatur.

Schmetterlingskissen Bauchschläfer

Hast Du Dich erst einmal an Dein neues Kissen und die entlastende Liegeposition als Bauchschläfer gewöhnt, möchtest Du das Schmetterlingskissen garantiert nicht mehr hergeben.

Warum Schmetterlingskissen?

Bei einem Schmetterlingskissen handelt es sich um ein Spezialkissen, das zu den Nackenstützkissen gehört. Es ermöglicht eine angenehme Haltung speziell für Bauch- und Seitenschläfer. Diese Kissenform ist deswegen immer beliebter.

Bild einfügen: Kissenformen

Du kannst damit als Seitenschläfer gut in die Liegezone der Matratze einsinken und Dein Kopf und Nacken bekommen einen guten Halt.

Nur wenn das gegeben ist, kannst Du für eine gesunde Schlafhaltung sorgen, bei der Deine Wirbelsäule in ihrer natürlichen S-Form liegt.

Welches Kopfkissen passt zu mir, lässt sich insofern beantworten, dass Du immer darauf achten solltest, dass es Dich in Deiner bevorzugten Schlafposition optimal unterstützt.

Auch bei HWS Syndrom oder Bandscheibenvorfall im Nackenbereich kann ein Schmetterlingskissen eine gute Wahl sein.

Welches Kopfkissen zu Dir passt, hängt von 6 Faktoren ab:

  1. Kissenhöhe
  2. Kissenform
  3. Kissengröße
  4. Schlafposition
  5. Körperstatur
  6. Schlafunterlage (Matratze, Boxspringbett etc.)

Das bedeutet wiederum, dass alle oben genannten Faktoren aufeinander abgestimmt sein müssen, damit Du den Rücken optimal entlasten kannst.

Das Gesundheitskissen gibt Deiner Wirbelsäule einen angenehmen Halt, während Du schläfst und die Muskeln können sich komplett entspannen, weil sie Kopf und Nacken nicht mehr stützen müssen.

Wie wichtig ein gut angepasstes Kissen an Deine Schlafposition ist, kannst Du im Magazin Vigo der AOK Rheinland/Hamburg nachlesen.

Wo sollte ich mein Schmetterlingskissen kaufen?

Du kannst natürlich zum Händler vor Ort gehen und Dir dort Dein neues Kopfkissen aussuchen.

Schaust Du Dich allerdings im Internet nach einem Schmetterlings-Kopfkissen um, offerieren Dir die verschiedenen Shops schöne Vorteile, die für sich sprechen.

Denn viele Online-Händler stellen Dir die Möglichkeit bereit, dass Du für einige Zeit auf Deinem Kopfkissen Probeschlafen kannst um zu schauen, ob das Kissen tatsächlich Deinen Wünschen und Anforderungen entspricht.

Bist Du nicht zufrieden, kannst Du einfach vom erweiterten Umtauschrecht Gebrauch machen und ein anderes Kopfkissen wählen.

Außerdem gibt es häufig Preisvorteile, da der Onlinehandel in größeren Mengen einkauft und ohne Zwischenhändler auskommt.

Empfehlung: YAK Kopfkissen

36 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration