Matratze mit Milben und Milbenkot? 9 Tipps die helfen!

Eine Milben Matratze kann super schnell entstehen und Du merkst es meist noch nicht einmal, weil sie Dir gar nicht auffallen. Schon der Gedanke an kleine Tierchen in der Matratze, kann  ein ekeliges Gefühl hervorrufen.

Was sind Milben eigentlich und was hilft bei einer Milben Matratze? Das zeigen wir Dir!

Empfehlung: YAK Boxspringbett

268 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Sind in jeder Matratze Milben?

In jeder Matratze und in jedem Bett befinden sich Milben und dementsprechend auch Milbenkot. Dabei ist es ganz gleich, wie sehr Du auf Hygiene und Sauberkeit achtest, früher oder später sind diese kleinen Krabbeltierchen in einer großen Anzahl vorhanden.

Grund dafür ist, dass für Milben Matratze einen idealen Lebensraum darstellen.

Sie bevölkern nicht nur die Schlafunterlage, sondern auch Bettdecken und Kopfkissen. Die Lebensbedingungen sind nahezu ideal, da es angenehm warm ist und die Luftfeuchtigkeit stimmt.

Schließlich gibst Du nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch den Schweiß bis hin zu einem Liter Feuchtigkeit ab.

Neben einer Luftfeuchtigkeit von 70 bis 80 % und einer konstanten Temperatur zwischen 25 und 30 °C, lieferst Du den Milben eine vollgefüllte Speisekammer mit ihrer Lieblingsspeise.

Milben ernähren sich nämlich von abgestorbenen Hautschuppen. Davon verlierst Du als erwachsener Mensch rund 1,5 g.

Dafür müssen sie sich noch nicht einmal groß anstrengen und es können sich davon Unmengen an Milben ernähren.

idealer Lebensraum für Milben:

  • alle Textilien
  • Wärme 25 - 30 ° C
  • Luftfeuchtigkeit 70 bis 80 %
  • Nahrung: abgestorbene Hautschuppen

Mit einer Milben Matratze bist Du tatsächlich niemals alleine in Deinem Bett. Wenn Du zu den Menschen gehörst, die unter einer Hausstauballergie leiden, ist es umso wichtiger, dass Milben Matratze besiedeln so gering wie möglich gehalten wird, um die Belastung zu minimieren.

Vor anderen Erkrankungen, wie sie durch Schimmel in der Matratze entstehen können, brauchst Du Dich nicht zu fürchten.

Was sind Hausstaubmilben eigentlich?

Hausstaubmilben, die sehr gerne in Deinem Bett leben, gehören zu der Gattung der Spinnentiere und es gibt von ihnen 150 Arten auf der Welt. Der Fachbegriff für Milben ist Dermatophagoides, was so viel wie „Hautfresser“ bedeutet. Denn sie ernähren sich hauptsächlich von Hautschuppen, die Du verlierst.

Mit bloßem Auge kannst Du eine Milben Matratze nicht erkennen, weil die Tierchen höchstens 0,1 bis 0,5 mm groß sind. Erst wenn Du ein Mikroskop verwendest, kann Du sie erkennen.

Aussehen Milben Matratze
Aussehen einer Hausstaubmilbe unter Mikroskop

In einem Gramm Staub leben Tausende Milben, die Dir das Leben schwer machen können, gerade wenn Du zu den Hausstauballergikern gehörst.

Wie viele Milben leben in einer Matratze?

Grob geschätzt können  1,5 Millionen Exemplare eine Milben Matratze bevölkern. In warmen Sommermonaten können sich sogar bis zu 10 Millionen Milben in Deinem Bett ansammeln.

Das ist verdammt viel! Ganz gleich, wie sehr Du auf Hygiene achtest, indem Du die Matratze  regelmäßig lüftest, den Matratzenbezug wäschst, die Bettwäsche wechselst oder die Matratze gedreht und gewendet wird: Die Milben wirst Du nie ganz los werden.

Du kannst allerdings dafür sorgen, dass sie sich nicht unzählig vermehren und  Deine Gesundheit belasten können.

Matratzenbezug waschen
regelmäßiges Reinigen reduziert Milbenkot in Matratzen

Wie lange leben Milben in Matratze?

Milben Matratze können in der Regel bis zu 6 Wochen überleben. Unter optimalen Bedingungen können sie sogar bis 100 Tage alt werden. Es können sich auch zusätzlich andere Tierchen in Deiner Matratze einnisten. Dann hast Du nicht nur Milben, sondern eine Bettwanzen Matratze.

Die Lebensdauer von Milben ist gar nicht das Problem. Viel schlimmer ist, dass diese kleinen Spinnentierchen sich in großer Zahl vermehren. Wenn also einige sterben, sind gleich wieder zahlreiche neue Milben am Start.

Es ist ein ewiger Kreislauf, der sich millionenfach wiederholt und dafür sorgt, dass Du niemals ganz alleine in Deinem Bett bist.

Sind Milben schädlich für die Gesundheit?

Die Milben an sich sind erst einmal nicht schädlich für Deine Gesundheit und sie können bei Dir auch keine allergischen Reaktionen auslösen. Vielmehr ist es die Kombination aus Milben, Matratze, Milbenkot und die darin enthaltenen Eiweißbestandteile, die bei empfindlichen Menschen schnell unangenehme Allergien auslösen können.

Milben schädlich für Gesundheit?
Milbenkot kann bei empfindlichen Menschen zu Allergien führen

Etwa 20 Kotkügelchen produziert eine einzelne Milbe am Tag.

Damit hinterlässt sie in ihrem kurzen Leben das 200-fache ihres eigenen Körpergewichts an Exkrementen auf der Milben Matratze.

Trocknen die Kotkügelchen, zerfallen diese zu  kleinsten Staubpartikeln. Diese werden durch die Luft aufgewirbelt und von Dir eingeatmet.

Das passiert auch, wenn Du auf einer Milben Matratze schläfst.

Dadurch kann es passieren, dass Du morgens wach wirst und eine verstopfte Nase oder gerötete Augen hast oder niesen musst.

Ein Gramm Staub, der sich auf Deiner Matratze befindet, kann mehr als 250.000 Kügelchen Milbenkot enthalten.

Im Gegensatz dazu sind Bettwanzen Matratze klassische Parasiten, die in Deinem Bett leben und sich von Deinem Blut ernähren.

Wenn Du nicht nur allergische Reaktionen, sondern typische Hauterscheinungen und Symptome hast, die mit dem Krankheitsbild von Bettwanzenstichen einhergehen, solltest Du bestenfalls die Matratze entsorgen.

Durchschnittliche Nutzungsdauer einer Matratze
Durchschnittliche Nutzungsdauer einer Matratze

Haben die Jahreszeiten Einfluss auf die Population auf der Milben Matratze?

Die Hochsaison für Milben ist der Zeitraum zwischen Mai und Oktober.

Genau in diesem Zeitraum ist Paarungszeit. Im Monat werden 30 und 80 Eier von einer weiblichen Milbe auf Deiner Matratze abgelegt.

Erst wenn die Heizperiode beginnt, sterben ein Teil der Milben, bedingt durch die trockne Heizungsluft.

Die restlichen vermehren sich ungehindert weiter, auch wenn weniger optimale Bedingungen vorhanden sind.

Im Herbst beginnt für Dich eine beschwerliche Zeit, wenn Du allergisch auf Milbenkot reagierst, weil dann die Belastung in der Luft deutlich ansteigt.

Tote Milben und Ausscheidungen auf der Milben Matratze werden staubtrocken und bei jeder Bewegung, die Du im Bett machst, verteilen sich die Partikel in der Raumluft.

Wie entferne ich Milben aus der Matratze?

Milben Matratze entfernen gelingt Dir, indem Du ihnen die Grundlage für ihr Dasein entziehst. Das heißt: regelmäßig Matratze reinigen, das Bett täglich gut durchlüften, damit Feuchtigkeit aus der Matratze entweichen kann und auf die Luftfeuchtigkeit in Deinem Schlafzimmer achten.

Verhinderung von Milben Matratze durch Lüften
Verhindere Ausbreitung von Milben in Matratze durch Lüften

Wenn Du einmal über diese genannten Punkte genauer nachdenkst ist eigentlich schon klar, was passiert.

Je besser Deine alte oder neue Matratze auslüften kann, desto weniger Rückstände von Feuchtigkeit bleiben darin zurück.

Das wiederum bedeutet für die Milben einen weniger angenehmen Lebensraum, weil kein feuchtwarmes Klima mehr vorhanden ist, indem sie sich pudelwohl fühlen.

Sind wenige bis hin zu einem minimalen Anteil an Milben vorhanden, reduziert sich auch ganz automatisch der Milbenkot.

Milben mögen keine Kälte und Trockenheit. Je weniger Milben vorhanden, desto weniger Milbenkot belastet die Luft.

Bedenke aber, dass Du Milben niemals ganz entfernen kannst. Das liegt in der Natur der Sache. Denn sie befinden sich überall, auf Textilien, in Teppichen, auf Polstermöbeln und an Gardinen  im Schlafzimmer.

Damit Dir das Minimieren von Milben Matratze gelingen, haben wir ein paar Tipps für Dich:

  • Achte darauf, dass die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer nicht über 60 % und bestenfalls bei 50 %
  • Hast Du allergische Reaktionen oder fällt Dir das Atmen schwer, setzte so wenige Textilien wie möglich in Deinem Schlafzimmer ein, um Milben keinen Lebensraum zu bieten.
  • Reinige Deine Milben Matratze regelmäßig, genauso Bettdecke und Kopfkissen und entferne Teppiche vom Boden, damit Du diesen regelmäßig feucht wischen
  • Schlage Dein Bett nach dem Aufstehen am Morgen komplett auf, damit die Matratze gut auslüften
  • Wechsel regelmäßig die Bettwäsche! Wann Du das Bett frisch beziehst, solltest Du davon abhängig machen, was Du als hygienisch Da Du im Sommer mehr schwitzt, ist der Bettwäschewechsel häufiger erforderlich.

Indem Du diese Tipps befolgst, kannst Du einem übermäßigen Befall entgegenwirken und vorbeugen.

Wie reinige ich Matratzen von Milben?

Um Milben Matratze zu bekämpfen kannst Du spezielle Milbensprays einsetzen. Diese sollen wirksam gegen die Vermehrung der Untermieter helfen. Wichtig ist, dass Du auf die Inhaltsstoffe achtest, weil aggressive Chemie die Atemwege unnötig belasten können.

Öko Test hat sich näher mit Milbensprays beschäftigt. Die Experten kommen letztendlich zu dem Entschluss, dass Du an die Wirksamkeitsversprechen und die Deklarationen der Inhaltsstoffe vorsichtig herangehen solltest.

Wenn Du trotzdem Milbenspray verwenden möchtest, solltest Du ein vergrämendes Produkt wählen. Dieses sorgt dafür, dass den Milben die Hautschuppen nicht mehr schmecken und sie verhungern.

Greife zu einem Milbenspray, der pflanzliche Wirkstoffe wie den Samen des asiatischen Neembaumes, dem Mahalin enthalten. Du bekommst solch einem Milbenspray ohne Rezept in der Apotheke.

Um die Matratze mit Milbenspray zu behandeln, gehst Du folgendermaßen vor:

Milben Matratze Reinigen

  • Den Milbenspray sprühst Du mit einem Abstand von 30 cm auf die Milben Matratze auf. Wichtig ist, dass Du die Oberseite, Unterseite und die Seiten der Matratze damit einsprühst.
  • Anschließend lässt Du für 15 bis 30 Minuten den Milbenspray einwirken. So kann er auch tiefer in die Matratze einwirken und dort Milben abtöten.
  • Achte darauf, dass Du Deine Matratze gut trocknen und auslüften lässt.

Kann man Milben Matratze absaugen?

Es gibt spezielle Filtersysteme für den Staubsauger, mit denen Du teilweise Milben Matratze aufsaugen kannst. Das ist aber wenig sinnvoll, da sich die Milben auch in der Matratze befinden. Wenn Du den Staubsauger anmachst verhaken sie sich hartnäckig im Matratzenmaterial.

Neben einem speziellen Allergiker-Staubsauger mit milbendichtem Mikrofilter kannst Du auch ein herkömmliches Gerät verwenden, um Milbenkot von der Oberfläche der Matratze zu entfernen.

Milben Matratze

Bedenke aber, dass Du bei einem Saugvorgang mit einem Milbensauger nur etwa 10 % der Milben auf der Matratze entfernst.

Laut einem Test sind mindestens 30 Saugvorgänge durchzuführen, um etwa 80 % der Milben Matratze zu entfernen.

Gibt es Alternativen zum Absaugen der Milben Matratze?

Matratze reinigen abnehmbarer Bezug
Abnehmbarer Milbenschutzbezug

Die Milbenschutzbezüge, auch Encasings genannt, bekommst Du für Matratzen, Bettdecken und Deine Kopfkissen und bieten guten Schutz gegen Milben.

Du kannst sie bei höheren Temperaturen waschen und so Milben abtöten und Milbenkot aus den Fasern sicher entfernen.

Außerdem kannst Du mit folgenden Tipps dem Befall von Milben Matratze entgegenwirken:

  1. Morgens nach dem Aufstehen die Matratze gut auslüften lassen, indem Du die Bettdecke zurückschlägst und Fenster weit öffnest. Zusätzlich legst Du Kopfkissen und Bettdecke zum Auslüften auf Balkon oder Terrasse. Milben mögen keine kühlen Temperaturen!
  2. Verwende keine Tagesdecke auf Deinem Bett. Darunter vermehren sich Milben Matratze besonders gut, da diese das Bett feucht und warm hält.
  3. Matratze wenden: Jedes Mal wenn Du die Bettwäsche wechselst, solltest Du die Matratze drehen und das Kopfende ans Fußende legen und gelegentlich die gesamte Matratze umdrehen. Damit sorgst Du für eine gute Belüftung und die Milben können sich nicht so stark vermehren.
  4. Achte darauf, dass auch von unten Luft an die Matratze kommt. Das gelingt, wenn diese auf einem Lattenrost und nicht auf einem geschlossenen Boden liegt.
  5. Kopfkissen und Federbett einfrieren: Alle Milben lassen sich abtöten, wenn Du Kopfkissen und Bettdecke für 24 Stunden in den Gefrierschrank gibst. Wäschst Du beides danach noch bei 60 °C, entfernst Du auch den Milbenkot.
  6. Matratze regelmäßig austauschen: Da mit den Jahren die Anzahl der Milben Matratze ansteigt, solltest Du aus hygienischen Gründen nach etwa 8 Jahren eine neue Matratze anschaffen.
  7. Matratze regelmäßig nach draußen stellen: Indem Du die Matratze nach draußen stellst, bietest Du ihr die Möglichkeit, dass sie in der Sonne gut durchtrocknen Das sonst vorhandene feuchtwarme Klima verschwindet aus Deiner Matratze, in dem sich Milben besonders wohl fühlen.
  8. Trage beim Schlafen ein Schlaf-Shirt oder einen Schlafanzug. Diese nehmen einiges an Feuchtigkeit auf, die beim nächtlichen Schwitzen entsteht. Außerdem verringert Schlafkleidung den Nahrungsnachschub für die gefräßigen Milben.
  9. Stelle in Deinem Schlafzimmer keine Luftbefeuchter Dadurch erhöhst Du nur die Luftfeuchtigkeit, die Du ja nach Möglichkeit unter 60 % halten solltest.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

268 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration