Neue Matratze auslüften - ist das notwendig?

Neue Matratze auslüften oder ist das gar nicht notwendig?

Diese Frage taucht immer wieder auf und wird mitunter sehr unterschiedlich gehandhabt, genauso wie lange eine Matratze liegen gelassen werden sollte, bevor das erste Mal darauf geschlafen wird.

Warum und wie lange Du eine neue Matratze auslüften und liegen lassen solltest erklären wir Dir nun!

Auf der neuen Matratze direkt die erste Nacht verbringen oder doch besser nicht?

Dir geht es sicherlich auch so. Die neue Matratze ist endlich geliefert worden und Du möchtest nichts lieber als die nächste Nacht darauf verbringen. Denn Du wünschst Dir nichts sehnlicher als wieder gut zu schlafen und besten Liegekomfort zu genießen.

Das ist mitunter aber keine so gute Idee, weil die neue Matratze auslüften muss, bevor man sie in Verwendung nimmt. Außerdem brauchen bestimmte Matratzenarten etwas Zeit, um sich voll entfalten zu können.

Das bedeutet, dass Du nicht direkt darauf schlafen solltest und ihr Zeit zum Akklimatisieren gibst!

Wie lange muss neue Matratze auslüften?

Damit der Geruch der neuen Schlafunterlage Deinen Schlaf nicht beeinflusst, solltest Du die neue Matratze auslüften, bevor Du das erste Mal darauf schläfst. Ein guter Zeitraum, den auch Matratzenhersteller gerne empfehlen, sind 72 Stunden.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

228 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Je nachdem, wie empfindlich Du bist, kannst Du die neue Schlafunterlage auch schon nach einem kürzeren Zeitraum in Deinem Bett verwenden.

Bedenke aber, dass es je nach Situation mitunter auch zwischen 4 und 8 Tagen dauern kann, bis sich der als lästig empfundene Geruch reduziert.

Beachte, dass eine gute Luftzirkulation möglich ist. Legst Du direkt schon einem Topper auf, kann dadurch neue Matratze auslüften behindert werden.

Genauso solltest Du das Beziehen des Bettes nicht gleich nach dem Auspacken der Matratze durchführen!

Woher kommt dieser Geruch eigentlich?

Prinzipiell gibt es dafür mehrere Gründe. Schuld an den unangenehmen Gerüchen können die Verpackungen, Schutzfolien und Etiketten sein. Besonders oft treten Gerüche bei Schaumstoffmatratzen auf, die durch die Herstellung hervorgerufen werden.

Entfernst Du die Schutzfolie von Kaltschaummatratzen, entweichen Gase und Gerüche, die während des Herstellungsprozesses in den Poren eingeschlossen wurden.

Neue Matratze Auslüften Aufgrund Poren
In der Schaumproduktion bilden sich für die Nase unangenehme Gerüche, welche sich durch die Poren im Inneren des Material festsetzen. Diese werden nach öffnen der Verpackung freigesetzt.

Selbst der Klebstoff, der zum Zusammenhalten der Matratzenteile eingesetzt wird, kann für Ausdünstungen sorgen und Dämpfe freisetzen, wodurch die Matratze unangenehm stinkt.

Des Weiteren können auch Flammschutzmittel unangenehme Gerüche verursachen, selbst bei naturbelassenen Matratzen, es sei denn, dass auf dem Etikett oder der Verpackung ausdrücklich etwas anderes angegeben ist.

Deine Schlafunterlage wird unverzüglich nach Fertigung verpackt und auf dem schnellsten Weg zu Dir geliefert. Packst Du die neue Matratze aus, entweichen die eingeschlossenen Gase, die sich gerade in Schaumstoffmatratzen befinden.

Die neue Matratze reinigen hilft dabei nicht weiter. Diesen chemischen Geruch kannst Du zum Beispiel auch bei einen Topper aus Latex riechen. Da helfen nur Topper und neue Matratzen gut lüften!

Ist der Geruch von neuen Matratzen gesundheitsschädlich?

Obwohl der Geruch manchmal sehr intensiv ist und von als Warnhinweis wahrgenommen wird, dass etwas nicht stimmt, handelt es sich nicht um gesundheitsgefährdende Substanzen.

Sowohl hochwertige Matratzen als auch Modelle aus einem günstigeren Preissegment stinken nach dem Auspacken.

Der Geruch ist kein Indiz für eine geringe Qualität, denn Schlafunterlagen sind zertifizierte Produkte. Trotzdem ist dieser immer wieder Gegenstand von Untersuchungen.

Verbraucherschützer und Hersteller möchten natürlich sicherstellen, dass davon tatsächlich keine Gefahr für Deine Gesundheit ausgeht.

So rät zum Beispiel die Stiftung Warentest dazu, die Schlafunterlage zu reklamieren, wenn der Geruch nach 4 Wochen und neue Matratze auslüften nicht deutlich nachgelassen hat.

Wie lange soll man eine neue Matratze liegen lassen?

Die Empfehlung der Matratzen Hersteller lautet: Wenn Du Gerüche beseitigen und alle Vorzüge der neuen Schlafunterlage optimal auskosten möchtest, solltest Du vor der ersten Verwendung die neue Matratze auslüften und 72 Stunden liegen lassen.

Um den intensiven Geruch aus der Matratze zu entfernen, können mitunter 72 Stunden nicht ausreichen. Darum solltest Du etwas Zeit und Geduld mitbringen, um die neue Matratze auslüften zu lassen.

Der Geruch kann durchaus sehr penetrant sein und sich in Deinem Schlafzimmer absetzen. Daher raten wir Dir, die neue Schlafunterlage bestenfalls an der frischen Luft aufzustellen.

Dafür ist zum Beispiel der Balkon, die Terrasse oder Garten sehr gut geeignet. Die neue Matratze auslüften gelingt am besten im Freien, wobei Du aber darauf achten solltest, dass sie nicht mit Wasser in Berührung kommt.

Hast Du solche Möglichkeiten nicht, kannst Du innerhalb Deiner Wohnung die neue Matratze auslüften.

neue Matratze auslüften
Um den Geruch der neuen Matratze schnellstmöglich loszuwerden, halte Dein Schlafzimmer so lange wie möglich auf Durchzug. Damit kann der unangenehme Geruch schnell verfliegen.

Achte aber darauf, dass Du eine ausreichende Luftzufuhr sicherstellst. Den Geruch aus Matratze entfernen gelingt am schnellsten, wenn Du die Fenster öffnest und für Durchzug sorgst.

Muss man eine Matratze 72 Stunden liegen lassen?

Die Matratze 72 Stunden liegen lassen ist nur eine Empfehlung der Hersteller. Du kannst auch weniger oder mehr Zeit verstreichen lassen.

Bist Du besonders geruchsempfindlich und bekommst Du gleich Kopfschmerzen, solltest Du der Empfehlung folgen.

Geruch neuer Matratze Kopfschmerzen
Da der Geruch einer neuen Matratze sehr unangenehm sein kann, könnten Kopfschmerzen auftreten. Solltest Du demnach sehr geruchsempfindlich sein, musst Du Deine neue Matratze gute auslüften.

Die Zeitspanne von 72 Stunden hat aber einen weiteren Grund. Bei einem längeren liegen lassen können nicht nur störende Gerüche entweichen. Außerdem gleichen sich Stauchungen komplett aus, die durch den Transport in gerolltem Zustand entstanden sind.

Die Matratze erlangt Ihre volle Größe, passt perfekt in Dein Bett und Du erhältst den Schlaf- und Liegekomfort, den Du Dir durch die Neuanschaffung wünschst.

Also schlägst Du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Kann man eine neue Matratze sofort benutzen?

Ob Du Deine neue Matratze auslüften musst oder sofort darauf schlafen kannst, hängt auch immer von der Art der Verpackung ab. Denn Schlafunterlagen werden Dir sowohl Vakuum verpackt als auch nur in Plastikfolie eingeschweißt geliefert.

neue Matratze liegen lassen
Manche Matratzen, aber vor allem Topper, werden in einem gerollten Zustand verpackt und versendet. Die Matratze muss danach Zeit zum Ausbreiten bekommen. Dafür musst Du sie für mehrere Stunden liegen lassen.

Ist Deine Matratze Vakuum verpackt bei Dir angeliefert worden, solltest Du die Zeitangabe des Herstellers befolgen und so lange die neue Matratze auslüften. Hintergrund ist nicht nur, dass der Geruch entweicht.

Der Schaumstoff braucht auch Zeit, um wieder seine ursprüngliche Form zu erlangen. In der Vakuumverpackung wurde dieser stark zusammengepresst und muss sich nach dem Auspacken erst wieder entfalten, damit sich die Liegezonen verbinden.

Dafür braucht die neue Matratze 24 bis 72 Stunden. In dieser Zeit solltest Du es tunlichst vermeiden, die Matratze zum Schlafen zu nutzen. Möglicherweise können sich durch die Belastung die Schaumelemente nicht richtig verbinden.

Das führt zu einer kürzeren Lebensdauer, weil beispielsweise Liegekulen viel schneller entstehen.

Wurde Deine Matratze in einer Plastikschutzfolie verpackt geliefert, liegt die Entscheidung bei Dir, wie lange die neue Matratze lüften und liegen gelassen wird. Schädliche Giftstoffe werden nicht abgesondert, da es sich bei Kaltschaummatratzen um Medizinprodukte handelt.

Wie lange neue Matratze auslüften und liegen lassen Du in Anspruch nimmst, kommt ganz darauf an, wie stark Dich der Geruch Deiner neuen Schlafunterlage stört.

Wie lange riecht eine neue Matratze?

Eine neue Matratze kann recht schnell, schon nach einigen Stunden ihren chemischen Geruch verlieren. Es können auch gerne 3 Tage ins Land gehen, bis die Matratze nicht mehr so intensiv stinkt. Ein geringer Restgeruch wird aber immer noch wahrnehmbar sein.

Erst nach einer Woche ist der chemische Geruch aus der Matratze vollständig entwichen. Darum sollten empfindliche Nasen lieber länger warten, bevor auf der neuen Matratze geschlafen wird.

Denn Du willst ja nicht nur den guten Liegekomfort, die optimale Entlastung der Wirbelsäule und Muskulatur für Dich in Anspruch nehmen. Diese nützt Dir nämlich nichts, wenn Du Dich durch den Geruch der Matratze belästigt fühlst und nicht gut schläfst.

Darum ist es halt so immens wichtig, dass Du die neue Matratze auslüften lässt.

Gutes Auslüften ist auch später wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden. Denn so kann entstandene Feuchtigkeit durch nächtliches Schwitzen verdunsten, frühzeitiger Schimmelbildung und die Lebensdauer der Matratze verlängert werden!

Empfehlung: YAK Boxspringbett

228 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration