Boxspringbett Qualität - Worin unterscheiden sich gute von schlechten Boxspringbetten?

Die Boxspringbett Qualität kann bei einem guten Boxspringbett nicht genau dieselbe sein, wie bei einem Schlechten. Es muss Unterschiede geben, die einen höheren Preis rechtfertigen.

Die Unterschiede wirken sich auch auf den Komfort und die Langlebigkeit aus.

Worin genau die Unterschiede liegen, was das für die Qualität bedeutet und woran Du das erkennen kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eines sollte unbedingt klar sein: Du kannst keinen Golf kaufen und einen Ferrari erwarten.

Ein gutes Boxspringbett um 3.000 € bietet Dir nicht nur einen höheren Komfort, sondern hat auch eine längere Lebensdauer und bietet weitere Vorteile.

Doch bevor Du weißt, worin genau die Unterschiede in der Boxspringbett Qualität liegen, solltest Du wissen was ein Boxspringbett ist:

Boxspringbett Qualität
Die Boxspringbett Qualität muss von der Box bis zum Topper gegeben sein. Sparst Du nur bei einer einzigen Komponente, kann das Auswirkungen auf das gesamte Bett haben.

Doch fangen wir bei dem Fundament an:

Boxspringbett Qualität beginnt in der Box

Die Box bildet das Fundament und sorgt für eine Langlebigkeit. Sparst Du an diesem Fleck, kann sich das Fatal auf die Lebensdauer auswirken.

Während gute Boxspringbetten mit Massivholz eine Lebensdauer von 10 Jahre oder mehr haben, kann es bei günstigen Boxspringbetten bereits nach wenigen Jahren zum Rahmenbruch kommen.

YAK Boxspringbett (Qualität die man spürt)

81 Kundenbewertungen

Vorteil Yak: 101 Nacht Probeschlafen 101 Nacht Probeschlafen

Vorteil Yak: 10 Jahre Garantie 10 Jahre Garantie

Vorteil Yak: Kostenlose Lieferung und Aufbau 0 € Lieferung & Aufbau

Das Material bei günstigen Modellen besitzt ein Sperrholz oder Spanholz.

Außerdem verwenden Boxspringbette mit einer hohen Qualität Spezialverbinder, die Aussehen wie ein Krokodil. Damit lassen sich die Boxen beliebig oft trennen und verbinden, ohne das dabei ein Schaden entsteht.

SCHLECHT

  • Sperrholz
  • Spanholz
  • Einfaches Blech als Verbinder

GUT

  • Massivholz
  • Spezialverbinder (Krokodil)

 

Matratze in der Box legt den Grundstein für Komfort

Denn diese Matratze hat die Aufgabe, dass die Kraft von der Matratze (zwischen Box und Topper) aufgenommen wird, ähnlich wie bei einem normalen Bett mit Lattenrost.

Um Geld zu sparen, kann es bei günstigen Modellen durchaus vorkommen, dass es sich nur um Betten mit Boxspringbett Optik handelt... Es wird einfach die Matratze in der Box weggelassen.

Daher achte darauf, dass sich eine Matratze in der Box befindet.

Befindet sich nun eine Matratze in der Box, solltest Du auf Merkmale achten, um eine gute Boxspringbett Qualität zu haben.

Bonellfederkerne bestehen aus verbundenen Federkernen und lassen keine Zonen zu. Sie sind deutlich weicher und schwingen bei jeder Bewegung nach. Doch warum sie gerne eingesetzt werden ist, weil sie günstig sind.

Gute Boxspringbett verwenden Taschenfederkerne. Hier sind die Federkerne einzeln verpackt und können einzeln nachgeben. Damit kann die Schulter einsinken, ohne dass der Kopf oder die Taille mit einsinkt (=Punktelastizität).

Noch besser sind Tonnentaschenfederkerne. Sie sind wie Taschenfederkerne, nur haben sie die Form eine Tonne und können somit auch seitliche Kräfte aufnehmen.

Boxspringbett Qualität Bonellfederkern

Bonellfederkern

Boxspringbett Qualität Taschenfederkern

Taschenfederkern

Boxspringbett Qualität Tonnentaschenfederkerne

Tonnentaschenfederkerne

Die teuerste Variante ist mit Tonnentaschenfederkern.

Ein Boxspringbett mit hoher Qualität hat bereits in der Matratze in der Box Tonnentaschenfederkerne.

Daneben sind auch andere Faktoren wichtig. Wie zum Beispiel, dass die Matratze mindestens 16 cm hoch sein sollte. Damit genügend Höhe zum Einsinken vorhanden ist.

Und auch Zonen in der Matratze machen hier bereits Sinn. 5-Zonen sollten ein Minimum sein, besser wären natürlich 7-Zonen.

Das Letzte sind die Anzahl der Federn. Gerne wird bei der Anzahl gespart. Zu wenige Federn machen das Boxspringbett zu weich, verringern die Punktelastizität und verringern die Lebensdauer. Gibt es zu viele Federn, dann wird das Boxspringbett zu hart und Du sinkst nicht mehr richtig ein.

Die optimale Anzahl an Federn sind 250 Federn/m².

Das entspricht einer Betthälfte (90x200 cm = ~2m²) mit 500 Federkernen (500 Federn : 2m² = 250 Federn/m²).

SCHLECHT

  • Bonellfederkern
  • Keine Matratze (nur Latten)

GUT

  • Taschenfederkerne
  • Tonnentaschenfederkerne
  • 16 cm oder höher
  • Mind. 5 Zonen
  • 250 Federn/m²

Die Matratze spielt eine wichtige Rolle in der Boxspringbett Qualität

Neben der Matratze in der Box, spielt die Matratze darauf eine wichtige Rolle, vor allem wenn es um das ergonomische Liegen geht.

Denn hat sie die falschen Eigenschaften, kann es schnell zu Rückenschmerzen kommen und laut Statista, sind bereits über 2 mio. Verordnungen pro Jahr wegen Rückenschmerzen.

Besonders in der Matratze gilt die Regel der guten Boxspringbett Qualität:

  • Schlechte Boxspringbetten verwenden Bonellfederkerne.
  • Gute Boxspringbetten verwenden Taschenfederkerne.
  • Sehr gute Boxspringbetten verwenden Tonnentaschenfederkerne.

Daneben spielt die Anzahl der Federkerne eine Rolle. Die optimale Anzahl an Federn sind 250 Federn/m² und die Matratze eine Höhe von 18 cm oder mehr hat, damit Dein Körper tief genug einsinken kann.

Aber nicht jedes Körperteil soll gleich tief einsinken. Schultern und Becken müssen tiefer einsinken können als Kopf, Taille und Beine. Daher gibt es die Einteilung in die Zonen.

Boxspringbett 5-Zonen oder 7-Zonen
Hier lassen sich die Zonen schön erkennen. Bei 5-Zonen sind die groben Zonen unterteilt und sie reichen im Normalfall aus. Bei 7-Zonen entsteht eine noch feinere Unterteilung, für noch mehr Komfort

Bei einer guten Boxspringbett Qualität kommen 7-Zonen zum Einsatz.

Doch um eine optimale Anpassung an Deinen Körper zu schaffen, geht das nur mit Härtegraden.

Denn eine Person mit 120 kg benötigt eine andere Unterstützung, als eine Person mit 60 kg. Je mehr Du wiegst, desto höher sollte der Härtegrad sein.

Generell gibt es diese Härtegrade:

H1

weich

H2

mittel

H3

hart

H4

extra hart

H5

ultra hart

Bei günstigen Modellen sind es vorgegebene Härtegrade und Du kannst nicht dazwischen wählen.

Bei guten Boxspringbetten kannst Du jede Betthälfte individuell an Deine Bedürfnisse anpassen.

So kannst Du eine Betthälfte in H2 bestellen und die andere in H4 oder in H3. Oder beide Seiten mit H3. Du hast hier völlig freie Hand.

SCHLECHT

  • Bonellfederkern
  • keine Zonen
  • vorgegebene Härtegrade

GUT

  • Taschenfederkerne
  • Tonnentaschenfederkerne
  • 18 cm oder höher
  • Mind. 5 Zonen
  • 250 Federn/m²
  • Unterschiedliche Härtegrade

Der Luxus kommt mit dem Topper

Den Abschluss bildet der Topper. Er sorgt für das unvergessliche Liegegefühl.

Hast Du die perfekten Boxen und Matratzen, aber sparst beim Topper, wirst Du das im Normalfall bitter bereuen.

Daher solltest Du hier auf ein Material mit guter Qualität vertrauen.

Günstige Modelle verwenden einen gewöhnlichen Komfortschaum. Er ist günstig und hat keine besonderen Eigenschaften.

Besser ist hier ein Kaltschaum und Viscoschaum. Hier spielt das Raumgewicht und die Höhe eine Rolle, um gut geeignet zu sein. Mehr dazu später.

Gute Boxspringbetten verwenden Gelschaum und Latex. Denn sie haben sehr vorteilhafte Eigenschaften und steigern den Komfort um ein Vielfaches.

Boxspringbett Qualität Topper
Ein Topper aus Latex hat die typischen Löcher (da er nur so hergestellt werden kann). Latex hat sehr viele Vorteile und wird in Boxspringbetten mit hoher Qualität verwendet.

Neben der Art vom Material, solltest Du auf ein Raumgewicht von 40 kg/m³ oder mehr achten. Mit diesen Raumgewicht hat Dein Topper eine lange Lebensdauer.

Nicht nur die Matratze benötigt eine Mindesthöhe, auch beim Topper sollte die Kernhöhe (also die Höhe vom Material im Bezug) 6 cm oder höher sein.

Und aus hygienischen Gründen muss der Bezug abnehmbar und waschbar sein.

Als Allergiker muss der Bezug sich bei mind. 60°C waschen lassen, da ab dieser Temperatur alle Bakterien absterben.

SCHLECHT

  • Komfortschaum

GUT

  • Gelschaum oder Latex
  • Kernhöhe: 6 cm oder mehr
  • Raumgewicht: 40 kg/m³ oder mehr
  • Bezug abnehmbar und waschbar

Der Bezug beeinflusst die Boxspringbett Qualität

Die Qualität vom Bezug kann mit sogenannten Scheuertouren gemessen werden.

Je höher die Scheuertouren, desto langlebiger ist der Stoff.

Die besten Stoffe haben Scheuertouren von 100.000, obwohl das mehr als übertrieben ist.

Es gibt nämliche empfohlene Scheuertouren für verschiedene Anwendungsbereiche:

  • 10.000 Scheuertouren: Stoff ausreichend für private Nutzung, wenig Gebrauch
  • 15.000 Scheuertouren: Stoff ausreichend für private Nutzung, regelmäßiger Gebrauch
  • 20.000 Scheuertouren: Stoff ausreichend für öffentliche Nutzung, regelmäßiger Gebrauch
  • 30.000 Scheuertouren: Stoff ausreichend für öffentliche Nutzung, intensiver Gebrauch
  • 40.000 Scheuertouren: Stoff ausreichend für öffentliche Nutzung, sehr intensiver Gebrauch

Wobei zu erwähnen ist, dass vor allem gute Hersteller ihre Boxspringbetten meistens mit 40.000 Scheuertouren oder mehr anbieten.

SCHLECHT

  • Scheuertouren unter 10.000

GUT

  • Scheuertouren unter 15.000

 

Fazit der Boxspringbett Qualität

Nun ist klar, worin der Unterschied in der Boxspringbett Qualität liegt.

Beim Kauf sollte man immer auf diese Unterschiede achten, um langfristig eine Freude mit dem Bett zu haben, besser zu schlafen und ohne Rückenschmerzen aufzuwachen.

Wir von YAK haben auf all diese Qualitätsmerkmale geachtet und ein Boxspringbett nach genau diesem Maßstab entworfen.

YAK Boxspringbett (Qualität die man spürt)

81 Kundenbewertungen

Vorteil Yak: 101 Nacht Probeschlafen 101 Nacht Probeschlafen

Vorteil Yak: 10 Jahre Garantie 10 Jahre Garantie

Vorteil Yak: Kostenlose Lieferung und Aufbau 0 € Lieferung & Aufbau