Wie lange hält eine Matratze? Und wie pflege ich sie richtig?

Matratzen halten nicht ewig, sondern nur über einen bestimmten Zeitraum gewährleisten sie Dir bestes Schlaf- und Liegekomfort.

Grund dafür sind unterschiedliche Einflüsse und ebenso die Materialqualität.

Hier bekommst Antworten auf die Frage: Wie lange hält eine Matratze?

Und wir erklären Dir, wodurch die Lebensdauer herabgesetzt werden kann.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

221 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Wie lange kann man eine Matratze brauchen?

Eine gute Matratze hält in der Regel zwischen 8 und 10 Jahre. Es gibt aber verschiedene Faktoren (z.B. Material, Höhe, Raumgewicht etc.), die einen großen Einfluss auf die Lebensdauer haben.

Wir werden Dir jetzt die Frage beantworten, wie lange hält eine Matratze tatsächlich.

Kannst Du Dir denken, welche Faktoren gemeint sind? Sie liegen quasi auf der Hand!

Beim Preis kannst Du Dich an folgender Faustregel orientieren:

  • Besonders günstige Matratzen erfordern meist einen Tausch nach 2 Jahren
  • Eine gute Matratze ab 500 € begleitet Dich für rund 10 Jahre

Dazu gehört auch die Matratzenqualität und ob Du eine harte oder weiche Matratze gewählt hast. Auch die Matratze reinigen und pflegen ist entscheidend, wie lange Du Deine Schlafauflage nutzen kannst.

Weitere Aspekte sind das Material, für das Du Dich entschieden hast und das damit verbundene Raumgewicht, kurz RG. Das gilt auch für eine hohe Matratze.

Gute Schlafunterlagen kommen mit einem hohen Raumgewicht daher. Daran kannst Du unter anderem die Qualität und Haltbarkeit erkennen.

Gerade bei Latex und Viscoschaum ist diese Angabe von großer Bedeutung, weil damit die Liegefähigkeit und die optimale Stützfunktion in Verbindung stehen.

Kaltschaum, Gelschaum ist von Grund auf um vieles leichter, da mehr Luft im Schaum eingeschlossen ist. Deshalb bieten sie dieselbe Lebensdauer, bei geringerem Raumgewicht.

Hast Du ein zu geringes Raumgewicht und den falschen Härtegrad gewählt, sinkst Du zu tief in die Matratze ein.

Raumgewicht Matratze Lebensdauer
Anhand vom Raumgewicht lässt sich die Antwort auf die Frage "Wie lange hält eine Matratze" abschätzen. Dieses ist besonders bei Viscoschaum und Latex aussagekräftig.

Außerdem geht das Material nicht schnell genug in seine Ursprungsform zurück, wenn Du darauf eine ganze Nacht geschlafen hast.

Der Matratze fehlt eine gute Rückstellungsfähigkeit, wodurch sich zuerst temporär und später bleibende Kuhlen bilden.

Diese Gründe sind unter anderem ausschlaggebend dafür, weshalb der TÜV Rheinland empfiehlt, eine Matratze nicht länger als 8 Jahre zu verwenden.

Hast Du Dich für ein Modell, weil der Matratze Preis besonders günstig ausgefallen ist, empfehlen wir Dir, die Schlafunterlage nicht länger als 5 Jahre zu verwenden.

Das gilt besonders, wenn der Bezug nicht abnehmbar und waschbar ist.

MINDERWERTIGE

  • niedriges Raumgewicht
  • niedrige Matratzenhöhe
  • zu weicher Härtegrad
  • schlechte Rückstellungsfähigkeit
  • Bezug nicht waschbar

HOCHWERTIGE

  • hohes Raumgewicht ab 40 kg/m³
  • hohe Matratzenhöhe
  • optimaler Härtegrad
  • gute Rückstellungsfähigkeit
  • Bezug abnehmbar und waschbar

Wie lange hat man Garantie auf eine Matratze?

Die Garantie ist bei sogenannten Premium-Matratzen häufig mit 10 Jahren angegeben und verrät Dir etwas über die Lebensdauer. Bei günstigen Modellen ist diese kürzer. Als Minimum hast Du eine Gewährleistung von 2 Jahren.

In diesem Zeitraum kann ein Umtausch anhand von festgelegten Kriterien erfolgen.

Also kann ich eine Matratze jederzeit umtauschen und eine neue bekommen? Das ist nicht ganz richtig!

Es lohnt sich auf jeden Fall einen genaueren Blick auf die Herstellerangaben zu werfen.

Die Garantieleistungen können unterschiedlich gestaltet sein und Garantie nicht gleich Gewährleistung.

Darum werden diese auch unterschiedlich gehandhabt. Wichtig ist daher, dass Du die Unterschiede kennst!

Was hat es denn nun mit Garantie und Gewährleistung auf sich? Das ist eigentlich schnell erklärt! Vielfach wird die Gewährleistung und die sich daraus ergebenden Ansprüche mit der Garantie verwechselt.

Schau einmal! Hier eine kurze Erläuterung zu den beiden Sachverhalten:

Gewährleistung

Diese besteht ab dem Zeitpunkt, an dem Du die Matratze gekauft hast und beträgt laut Gesetzgeber 24 Monate.

In dieser Zeit besteht für den Hersteller, Verkäufer oder Händler eine Nachbesserungspflicht.

Deine Rechte als Käufer bei Mängeln kannst Du beim Bundesministerium der Justiz nachlesen oder im BGB nachschlagen.

Garantie

Diese ist eine Zusatzleistung auf freiwilliger Basis, die Hersteller, Verkäufer und Händler Dir einräumen. Sie geht über das gesetzliche Maß hinaus und beginnt ab dem Kaufdatum.

Wie Du siehst, ist die Gewährleistung gesetzlich geregelt. Über die Gewährleistung hinaus können  Händler und Hersteller eine Garantie anbieten.

Sie ist in diesen Fall eine Haftung, die freiwillig angeboten wird und nicht an die gesetzlichen Bestimmungen gebunden ist. Dabei wird zum Beispiel die Funktionalität über einen bestimmten Zeitraum garantiert.

Ebenso findest unter anderem Du eine Preis-Garantie und ein erweitertes Rückgaberecht.

Damit wird eine längere Zeitspanne für die Rückgabe eingeräumt.

Garantie-Leistungen beziehen sich aber nicht zwingend auf die gesamte Matratze. Meist geht es dabei um den Matratzenkern, während Bezüge meist von der Garantie ausgeschlossen sind.

Damit erschließt sich Dir auch die Frage, wie lange hält eine Matratze.

Warum Matratze nach 10 Jahren wechseln?

Einerseits aus dem offensichtlichen Grund, dass eine Matratze zu einer Kuhlenbildung neigt. Daneben sollte die Matratze aus hygienischen Gründen etwa alle 8 bis 10 Jahre gewechselt werden (Milben, Schweiß etc.).

Wird eine Matratze länger als 10 Jahre verwendet, riskierst Du erholsamen Schlaf und Du schadest Deiner Gesundheit. Durchgelegene Stellen sind nur ein Problem, auch aus hygienischen Gründen sollte eine Schlafauflage nach 8 bis 10 Jahren gewechselt werden.

Kaufpreis Einer Matratze
Bei einer guten Matratze ist der Kaufpreis kein Argument mehr. Denn guter Schlaf kostet weniger als andere Ausgaben in unserem Leben und hat einen positiven Effekt auf unsere Gesundheit.

Wie lange hält eine Matratze ist vielleicht hierbei die falsche Frage. Überlege Dir besser, welche unerwünschten Rückstände sich in der Schlafauflage ansammeln und nicht geladene Gäste diese bevölkern können.

Eine Matratze mit Bettwanzen ist kein angenehmer Schlafplatz. Darum lass uns einfach mal Klartext sprechen!

Schimmel beeinflusst die Gesundheit

In der Matratze kann sich durch nicht ausreichendes lüften und Feuchtigkeit Schimmel bilden.

Diesen kannst Du kaum erkennen und trotzdem sorgt er dafür, dass sich bei Dir Krankheiten und Allergien einstellen.

Ist einmal Schimmel in der Matratze vorhanden, bekommst Du diesen nie wieder rückstandslos entfernt.

Bett als Staubmagnet

Bis zu 200 g Staub können sich über die Jahre in der Matratze ansammeln.

Er besteht aus einem Gemisch und setzt sich aus Hautschuppen, Ausdünstungen wie Schweiß, Salzen, Abrieb des Matratzenmaterials, Ausscheidungen von Hausstaubmilben und weiteren Verunreinigungen zusammen, die Du oder Dein Haustier verursachen.

Allergene bilden sich über die Zeit

Gehörst Du zu den Allergiekern, solltest Du Dir nicht die Frage stellen: Wie lange hält eine Matratze?

Wichtiger ist, dass Du auch Deine Schlafunterlage achtest.

Trotz Schutzhülle und Schonbezug sammeln sich Allergene an, die sich stark vermehren.

Wirst Du nachts von allergischen Reaktionen geweckt, obwohl Deine Matratze noch keine 10 Jahre alt ist, sollte schnell gehandelt und nicht darüber nachgedacht werden, wie lange hält eine Matratze.

Hausstaubmilben fühlen sich wohl

Hast Du einmal darüber nachgedacht, wie viele Hautschuppen Du in Deinem Bett verlierst?

Pro Jahr sind das etwa 0,5 kg!

Von diesen Hautschuppen ernähren sich Milben fast ausschließlich, wodurch die Matratze zur idealen Brutstätte für Hausstaubmilben wird.

Lebensdauer Matratze Allergie
Allergien möglich durch Überschreitung der Lebensdauer einer Matratze

Rund 2 Millionen Hausstaubmilben tummeln sich nach 8 Jahren in Deiner Schlafunterlage und sie fühlen sich in dem feucht-warmen Klima rundum wohl.

Sie produzieren eine entsprechende Menge Kot, der eine allergieauslösende Wirkung hat.

Kann eine Matratze kaputt gehen?

Ja, eine Matratze kann kaputt gehen! Vor allem, wenn diese nicht nur zum Schlafen, sondern auch als Sitzgelegenheit, Trampolin oder ähnlichem genutzt wird. Vor allem günstige Matratzen sind deutlich anfälliger als hochwertige Matratzen.

Die Frage, "Wie lange hält eine Matratze" stellt sich dabei spätestens, wenn sie deutliche Schäden aufweist.

Neben der hohen Belastung auf einer kleinen Fläche gibt es auch weitere Dinge, die Deine Schlafunterlage über das Maß strapazieren. Nämlich wenn Deine Kinder darauf herumhüpfen und sie als Trampolin verwenden. Dann stellt sich nicht die Frage: Wie lange hält eine Matratze?

Kann eine Matratze kaputt gehen
Missbräuchliche Nutzung einer Matratze reduziert die Lebensdauer maßgeblich!

Matratzen sind darauf ausgelegt, dass Du darauf liegst und Dein Körper in Deiner ausgewählten Schlafposition optimal gestützt wird.

Es können sich ebenso Liegekuhlen bilden, auch wenn Du Deine Schlafunterlage regelmäßig drehst und wendest. Das liegt daran, weil Du meist in der gleichen Position schläfst.

Wie lange hält eine Matratze und wie pflege ich sie?

Die Lebensdauer hängt von der Nutzung und regelmäßiger Pflege ab.

  • kaufe eine hochwertige Matratze
  • verwende Dein Bett nur zum Schlafen
  • wende Matratzen regelmäßig
  • lüfte Dein Schlafzimmer ausreichend
  • wechsle Schonbezüge und Bettwäsche oftmals
  • pflege Deine Matratze je nach Material gemäß Anweisung
Matratze Pflegen
Die Lebensdauer hängt von der Nutzung und regelmäßiger Pflege ab.

Tipps zu Materialen und Pflege findest Du hier:

Wie lange hält eine Kaltschaummatratze?

Eine gute Kaltschaummatratze hält in der Regel bis zu 10 Jahren und kann Dir auch darüber hinaus noch gute Dienste erweisen. Die Schlafauflage aus Kaltschaum solltest Du aber nach diesem Zeitraum aus hygienischen Gründen wechseln.

Warum ist das so? Das hat unter anderem mit dem Flüssigkeitsverlust zu tun. Denn pro Nacht verlierst Du bis zu 500 ml Flüssigkeit durch Schweißabsonderung. Diese wirkt sehr aggressiv auf das Material und sorgt dafür, dass der Matratzenkern nachgibt.

Es handelt sich dabei nicht um einem Schaden oder Materialfehler, sondern um ganz normalen Verschleiß.

Kaltschaum Matratze

Wie lange hält eine Latexmatratze?

Eine gute Latexmatratze kann Dich bis zu 10 Jahre lang beim Schlafen begleiten, wobei die Lebensdauer aber immer auch vom Matratzentyp und dem Herstellungsverfahren abhängig ist. In der Regel haben sie ein hohes Raumgewicht, beste Formstabilität und somit eine lange Nutzungsmöglichkeit.

Wie lange hält eine Matratze aus Latex tatsächlich? Wichtig ist, dass Du die Pflegehinweise beachtest. Du solltest die Schlafunterlage regelmäßig drehen und wenden, den abnehmbaren Bezug in bestimmten Abständen waschen und Dir als Auflage einen Topper besorgen.

Ein optimales Schlafgefühl und lange Freude an der Latexmatratze erreichst Du, wenn Du auf die 3 Qualitätsmerkmale Haltbarkeit, Lebensdauer und Raumgewicht achtest. Dann stellt sich Dir nicht allzu bald die Frage, wie lange hält eine Matratze aus Latex.

Latexmatratze

Wie lange hält eine Federkernmatratze?

Eine hochwertige Federkernmatratze  begleitet Dich für 10 Jahre und sorgt für gesunden und erholsamen Schlaf. Schimmel, Verschmutzungen und Kuhlenbildung können die Lebensdauer verkürzen, genauso wie bei Modellen aus Kaltschaum oder Latex.

Wie lange hält eine Matratze ohne abnehmbaren Bezug und geringerer Qualität? Hast Du Dich für ein solches Modell entschieden, sollte ein Wechsel nach 5 bis 7 Jahren durchgeführt werden.

Taschenfederkernmatratze

Bedenken solltest Du aber auch, dass es unterschiedliche Macharten bei den Federkernen gibt. Angeboten werden Dir Federkern als Tonnentaschenfederkern, Taschenfederkern und Bonellfederkerne. Die unterschiedlichen Arten machen sich natürlich im Liege- und Schlafkomfort bemerkbar.

Welche Besonderheiten bringt denn eine Federkernmatratze mit sich? Darüber kannst Du Dich in unserem Ratgeber zu Kaltschaum oder Federkern genau informieren.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

221 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration