H3 Matratze kaufen - Was ist wichtig? Worauf achten?

Eine H3 Matratze ist in vielen Schlafzimmer zu finden und wird immer wieder gerne gewählt, weil Dir eine mittelharte Schlafauflage bestes Liegegefühl und optimalen Schlafkomfort bieten soll.

Passt die H3 Matratze überhaupt zu Dir und bietet sie optimale Entlastung für Deine Wirbelsäule? Wir klären Dich auf!

Was ist eine H3 Matratze?

Eine H3 Matratze verfügt über einen bestimmten Härtegrad und ist dementsprechend für Personen geeignet, deren Körpergewicht bei 80 kg bis 110 kg liegt. Weiters hängt der Härtegrad von Körpergröße und Schlafposition ab.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

268 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Bei einem Schlafsystem mit Härtegrad 3 haben der Aufbau der Matratze und das Material eine wichtige Bedeutung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Damit Du nämlich ein gutes Liegegefühl bekommst und Deine Wirbelsäule optimal gestützt wird, darf die Matratze weder zu weich noch zu hart sein.

Dementsprechend ist die Festigkeit der Matratze entscheidend, ob Du gut darauf schlafen kannst und ein angenehmes Liegegefühl hast.

Grundsätzlich kannst Du Dir folgendes in Bezug auf eine Matratze merken:

Je höher die Festigkeit der Matratze ist, desto härter ist auch das Schlafsystem.

Eine H3 Matratze gliedert sich dabei im Bereich hart (fest) ein.

H1

weich

H2

mittel

H3

hart

H4

extra hart

H5

ultra hart

Aber Achtung: Wenn Du sehr dünn und leicht bist, bietet die Härte der Matratze Dir keine optimal Stütze und damit keinen guten Schlafkomfort.

Denn Du kannst nicht tief genug einsinken, damit Dir die eigentlichen Vorzüge zugutekommen.

Für wen eignet sich dann eine Matratze mit Härtegrad 3?

Die H3 Matratze ist eine gute Wahl, wenn Du zwischen 80 und 110 kg wiegst. Dann kannst Du von einem harten Liegegefühl profitieren. Bedenke, dass aber nicht nur Dein Körpergewicht wichtig ist, sondern auch Deine Körpergröße und Schlafposition.

H3 Matratze Gewicht Schlaf
Ob eine H3 Matratze für Dich geeignet ist, hängt ab vom: Gewicht, Größe und Schlafposition.

Gehörst Du zu den größeren Menschen, die 180 cm und größer gewachsen sind, verteilt sich Dein Gewicht auf der Matratze anders als bei kleineren Personen, die genauso viele Kilos wie Du auf die Waage bringen.

Es gibt in Bezug auf H3 Matratzen einen weiteren wichtigen Punkt, den Du Dir auch immer vor Augen führen solltest, wenn Du auf die Suche nach einer neuen Matratze gehst.

Es existiert keinen feste Regelung und keine Norm hinsichtlich der Art und Weise, wie Hersteller Angaben zum Härtegrad machen.

Darum können die Hersteller frei über die Bezeichnung der Matratzenfestigkeit entscheiden. Wünschst Du Dir für Dein Bett eine H3 Matratze, solltest Du damit rechnen, dass Du je nach Produkt auf erhebliche Unterschiede stoßen wirst.

So kann es sein, dass die H3 Matratze von Hersteller A gut zu Dir passt, was aber nicht gleich bedeutet, dass die Matratze von Hersteller B mit der gleichen Härte gut für Dich geeignet ist.

Diese kann deutlich härter oder weicher sein als die Matratze von Hersteller A.

Darum empfehlen wir Dir, nicht unbesehen irgendeine Matratze zu kaufen, sondern gleiche Modelle von unterschiedlichen Hersteller zu testen und Probe zu liegen.

Der Liegekomfort auf der einen oder anderen Matratze ist eine ganz individuelle Empfindung.

Indem Du Matratzen mit Härtegrad 3 von verschiedenen Herstellern ausprobierst, findest Du bestimmt das Modell, auf dem Du Dich rundum wohlfühlst.

Der YAK Kalkulator

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

In welcher Position schläfst Du meistens?
(gilt für m/w)

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

Wie groß bist Du?

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

Wie viel wiegst Du?

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

Achtung: Wir empfehlen Dir aufgrund Deiner Körpergröße eine Überlänge für Dein Bett. Setze Dich gerne mit uns für eine passende Konfiguration via Telefon oder E-Mail in Verbindung.

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

Wie hart ist H3 bei Matratzen?

Eine H3 Matratze bietet Dir eine harte Liegefläche, damit Du bei einem Körpergewicht von 80 kg bis 110 kg bequem darauf liegen kannst, nicht zu tief einsinkst und eine optimale Entlastung für Deinen Körper bekommst. Abhängig natürlich von Körpergröße und Schlafposition.

H3 Matratze Schlafposition
Vor allem in den Randbereich bei 80 kg bzw. 110 kg kann die Schlafposition entscheidend sein, ob eine H3 Matratze für Dich geeignet ist oder nicht.

Bei einer H2 Matratze wiederum, würdest Du viel zu tief einsinken und die eigentlich optimale Stütze ist auch nicht vorhanden, ein die Matratze zu weich ist.

Für eine Matratze mit Härtegrad 4 fehlt Dir das entsprechende Gewicht, damit sich die Schlafunterlage perfekt an Deine Körperform anpasst und für optimale Entlastung der Wirbelsäule sorgt.

Besonders problematisch ist der falsche Härtegrad bei Rücken-, Schulter- und Hüftproblemen, weil diese sich dadurch noch verschlimmern können.

Hast Du hingegen eine H3 Matratze, die auf Deine Körperfülle optimal ausgelegt ist und zusätzliche Funktionen mitbringt, bekommst Du beste Entlastung und Unterstützung an diesen speziellen Körperstellen.

Welcher Härtegrad Matratze bei 90 kg?

In der Regel bist Du bei einem Körpergewicht von 90 kg mit einer H3 Matratze gut bedient. Es kommt natürlich auch immer auf Deinen Körperbau und Deine Schlafgewohnheiten an, ob Du Dich auf einer harten Matratze wohlfühlst.

Schaust Du Dich einmal im Internet nach einer Härtegrad Matratze Tabelle um, wirst Du schnell feststellen, dass es nicht nur viele verschiedene gibt, sondern einige einfach nur Zahlen für die Festigkeit der Matratze angeben.

Härtegrad (h) Bezeichnung Körpergewicht
h1 weich Bis 60kg
h2 mittel 60kg bis 80kg
h3 hart 80kg bis 110kg
h4 extra hart 110kg - 150kg
h5 ultra hart Über 150kg

Andere nutzen soft, medium oder hart für die Definition der Festigkeit, während Du auch Bezeichnungen wie H3 Matratze oder H4 Matratze findest.

Auch das Gewicht, für das die Matratze ausgelegt ist, gestaltet sich häufig recht unterschiedlich.

  • So findest Du zum Beispiel bei Hersteller A die Zahl 3, wobei diese Matratze auf 80 bis 110 kg ausgelegt ist.
  • Hersteller B und C nutzt zwar die Angaben H3, doch bei B ist Matratze bis 90 kg und bei C bis 110 kg ausgelegt.

Gerade wenn Du online Deine Matratze kaufen möchtest, gleicht es eher einem Blindflug. Denn richtig hilfreich sind diese Angaben nicht.

Damit Du aber trotzdem die glücklich mit Deiner H3 Matratze wirst, solltest Du schauen, dass Du die Möglichkeit hast, über einen gewissen Zeitraum auf der Matratze probeschlafen kannst.

Wir empfehlen als Probeschlafen mindestens 6 Wochen (= 42 Nächte).

Dein Körper nimmt aufgrund Deiner alten durchgelegenen Matratze eine Schutzhaltung ein, um gegen Schmerzen zu schützen. Dein Körper braucht bis zu 6 Wochen, um diese Schutzhaltung zu "verlernen". Erst dann kannst Du eine gute Entscheidung treffen.

Praktisch ist, wenn Du ein Matratzengeschäft aussuchst, um unterschiedliche H3 Matratzen Typen auszuprobieren.

Welche Matratze für über 110 kg?

Die richtige Matratze für Dich, wenn Du mehr als 110 kg auf die Waage bringst, ist eine Matratze mit Härtegrad 4. Die Schlafunterlage ist extra hart und bietet Dir die optimale Einsinktiefe für eine perfekte Entlastung der Wirbelsäule.

Gerade wenn Du weit über 110 kg wiegst, solltest Du nicht länger auf einer weichen Matratze schlafen, sondern eine Matratze mit Härtegrad 4 oder Härtegrad 5 wählen.

Dafür gibt es sogar zahlreiche gute Gründe!

Gute Druckentlastung

Gerade wenn Du über 110 kg hast, benötigst Du eine spezielle Matratze, da Dein schwerer Körper stärker auf Druck reagiert. Der Druck erhöht sich auf das empfindliche Gewebe mit zunehmenden Gewicht.

Darum solltest Du darauf achten, dass die Matratze eine hohe Druckentlastung vorweist.

Das sorgt dafür, dass beim Schlafen keine Druckstellen entstehen, die sogar recht schmerzhaft sein können.

Bessere Formstabilität und Stützkraft

Dein Körper braucht, durch das höhere Gewicht, eine formstabile und stützende Matratze. Viele Matratzenmodelle können das nicht gewährleisten, weil sie zu dünn und in der Regel zu weich sind.

Besser bedient bist Du mit einer dickeren, formstabilen Matratze, weil diese trotz höherer Belastung lange ihre Form beibehält. So steht einer langen Nutzung im Rahmen der Lebensdauer nichts im Wege.

Gute Atmungsaktivität

Wenn Du mehr Kilogramm auf die Waage bringst, schwitzt Du deutlich mehr als eine Person mit einem geringen Körpergewicht. Darum sollte Deine H4 Schlafunterlage atmungsaktive Eigenschaften mitbringen.

Schläfst Du mit über 110 kg auf einer nicht geeigneten, auf Dein Körpergewicht angepassten Matratze, stellen sich schnell Durchblutungsstörungen, Verspannungen und Rückenschmerzen ein.

Wählst Du bei Deinem Körpergewicht eine H3 Matratze, verkürzt sich die Lebensdauer, weil sie viel schneller durchgelegen ist. Außerdem lassen die Schlafqualität und der Liegekomfort zu wünschen übrig!

Was macht eine gute H3 Matratze aus?

Es gibt einige Kriterien, die eine gute H3 Matratze mitbringen sollte. Denn nicht nur Dein Körpergewicht und der passende Härtegrad sind bei der Matratzenwahl essentiell, sondern auch die Matratzenqualität, die aber sehr unterschiedlich ausfallen kann.

Zusammengefasst achte auf folgendes Eigenschaften:

  1. Matratzenhöhe mit 18cm oder mehr
  2. Mindestens 5-Zonen
  3. Härtegrad zum Auswählen
  4. gute Rückstellungsfähigkeit
  5. Bezug abnehmbar und waschbar
  6. hohes Raumgewicht ab 40 kg/m³ (bei Viscoschaum und Latex)

Die Qualitätsunterschiede sind meist nicht direkt zu erkennen. Der Fachverband Matratzen-Industrie e.V.  näher damit beschäftigt und erklärt in einfachen Worten, worauf es ankommt.

Ausschlaggebend für einen guten Liegekomfort sind bei einer H3 Matratze auch der Matratzenkern, die Liegezonen und der Matratzenbezug.

Durch den Matratzenkern wird Dir ein bestimmter Liegekomfort offeriert. Dieser kann sich mal weicher und mal härter gestalten, je nachdem, ob Du eine Federkern-, Kaltschaum- oder Latexmatratze haben möchtest.

H3 Matratze Materialart Vergleich
Eine H3 Matratze mit Taschenfederkern ist deutlich härter als eine H3 Matratze mit Viscoschaum oder Bonellfederkern

Durch den jeweiligen Aufbau einer Kaltschaummatratze, kann durch Einschnitte und Bohrungen im Schaumstoff auf unterschiedliche Weise das Oberflächenverhalten variieren. Das sorgt natürlich dafür, dass Du angenehm in die Matratze einsinken kannst und an den wichtigen Stellen die optimale Stütze bekommst.

Meist wird eine H3 Schaustoffmatratze als angenehm weich und anpassungsfähig empfunden.

Im Gegensatz dazu wird eine H3 Federkernmatratze als härter wahrgenommen. Sie bringt durch ihre besondere Machart eine gewisse Dynamik mit und bietet Dir eine bessere und punktgenauere Stütze, wenn Du Dich für Taschenfederkerne entscheidest.

Ob nun Federkern oder Kaltschaum besser für Dich geeignet ist, ist eine persönliche Fragen.

Damit Du Dich beim Schlafen rundum wohl auf Deiner H3 Matratze fühlst, solltest Du auf die Matratzenzonierung einen genaueren Blick werfen. Denn diese ist maßgeblich an einem guten Liegegefühl beteiligt. Es gibt Matratzen mit 5 oder 7 Liegezonen für eine optimale Anpassungsfähigkeit an Deinen Körper.

5 7 Zonen Härtegrad 3
Eine 5-Zonen- und 7-Zonen-Matratze gibt es bei jedem Härtegrad, nicht nur beim Härtegrad 3

Du bekommst Matratzen mit Härtegrad 3 in verschiedenen Abmessungen, sodass Du ohne weiteres  Einzelbetten mit einer 90x200 cm und sogar ein großes Doppelbett mit  einer 180x200 cm Matratze ausstatten kannst.

Ein weiterer Punkt ist der Matratzenbezug. Dieser sorgt dafür, dass Du beim Schlafen ein angenehmes, gesundes Bettklima hast und wirkt sich förderlich auf die Matratzenfunktion aus, durch seine Beschaffenheit.

Für ein optimales Klima in Deinem Bett sind gute Matratzen mit einem atmungsaktiven Stoff bezogen.

Zu finden sind H3 Matratzen mit einfachen Bezügen und Modelle mit Steppung, die aus mehreren Komponenten bestehen.

Sehr häufig werden Matratzenbezüge aus Drell oder einem Doppeltuch verwendet. Durch eine Textilveredelung  bringen die Bezüge spezielle Eigenschaften mit. Das sorgt zum Beispiel dafür, dass Du besser darauf schläfst, wenn Du an Allergien leidest.

Bis wieviel kg ist eine H3 Matratze zu empfehlen?

In der Regel wird die H3 Matratze Personen mit einem Körpergewicht von 80 bis 110 kg empfohlen. Es gibt aber auch den sogenannten Individualbereich, der unterhalb und oberhalb des empfohlenen Körpergewichts liegt.

Im Individualbereich variiert das Gewicht bis 50 kg nach unten und bis 105 kg nach oben.

Liegst Du mit Deinem Körpergewicht in diesen beiden Individualbereichen, steht die Wahl des Härtegrades in Verbindung mit Deinem individuellen Liegegefühl.

Wenn Du es also etwas weicher bevorzugst, wählst Du einen weicheren Härtegrad. Wird eine straffere Matratze bevorzugt, nimmst Du anstelle von H3 eine Schlafunterlage mit H4 für besseren Schlafkomfort.

Im Allgemeinen gilt:

Je höher der Härtegrad ist, desto belastbarer ist eine Matratze.

Willst Du lange Freude an Deiner Matratze haben, solltest Du bei einem höheren Körpergewicht eine H3 Matratze wählen. So vermeidest Du vorzeitige Kuhlenbildung.

Bei Deiner Matratze solltest Du auch auf eine gewisse Höhe achten und auf ein Modell mit mindestens 18 cm Höhe zurückgreifen. Damit stellst Du sicher, dass Dein Gewicht bestmöglich abgefedert wird.

Für eine gute Abfederung sorgen zum Beispiel Gelschaum- oder Federkernmatratzen. Möchtest Du hingegen ein wärmespeicherndes Modell, weil Dir häufiger kalt ist, sind Viscoschaummatratzen eine gute Wahl.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

268 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration