Neue Matratze - 6 Dinge, die zu beachten sind

Eine neue Matratze ist immer eine sinnvolle Entscheidung. Denn gut schlafen sorgt dafür, dass Du am nächsten Morgen ausgeruht und erholt aufwachst.

Die essentielle Frage, die sich Dir sicherlich stellt ist: Was beachten, wenn Du alt gegen neu tauschen möchtest. Hier findest Du 6 Dinge rund um Deine neue Matratze!

Erholsam und gut schlafen - neue Matratze was beachten

Abends schlafen gehen, um am nächsten Morgen wieder ausgeruht und erholt aufzuwachen ist ein fester Bestandteil im Leben. Hast Du Dir aber einmal überlegt, wie viel Zeit Du in Deinem Leben schläfst?

Im Durchschnitt sind das rund 24 Jahre, als etwa 1/3 Deines Lebens, die Du mit Schlafen verbringst!

Genau in diesem Zeitraum schüttet Dein Körper Melatonin, das Schlafhormon aus. Gleichzeitig wird Serotonin freigesetzt. Das Glückhormon stimmt Dich glücklich und zufrieden und genau daraus resultiert ein besonders erholsamer Schlaf.

Neue Matratze
Mit einer neuen Matratze, welche genau auf Deinen Körper abgestimmt ist, kannst Du viele Jahre von einem einzigartigen Schlaferlebnis profitieren.

Du stellst Dir sicherlich die Frage, warum Du unter Schlafstörungen leidest und Dich in Deinem Bett nicht wohlfühlst. Verunreinigungen bei Deiner Matratze durch Bakterien und Milben können Deine Stimmung belasten und sogar Deine Gesundheit beeinträchtigen.

In solchen Fällen solltest Du Dich für eine neue Schlafunterlage entscheiden. Damit ihre Vorzüge lange erhalten bleiben, solltest Du wissen, was zu beachten ist. Der TÜV Rheinland hat dazu auch wertvolle Informationen.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

254 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Neue Matratze was beachten - Hier findest Du Antworten rund um das Thema!

Gerade in Bezug auf besten Schlaf- und Liegekomfort rücken zahlreiche Fragen in den Vordergrund. Ist Deine Entscheidung gefallen, ein neues Bett zu kaufen, geht es natürlich erst einmal darum, ob Federkern oder Kaltschaum die bessere Wahl für Dich ist und welche Matratzengröße Du brauchst.

Hast Du die optimale Schlafunterlage mit dem richtigen Härtegrad, passend zu Deinen Schlafgewohnheiten gefunden, hast Du die erste Hürde bereits genommen.

Solltest Du Dir jedoch noch nicht sicher sein, welchen Härtegrad Du für Deine neue Matratze benötigst, findest Du hier eine ausführliche Erklärung zum passenden Härtegrad.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Du wartest jetzt nur noch darauf, dass die Matratze geliefert wird, um endlich darauf die Nacht verbringen zu können.

Halt! Stopp! Hast Du Dir auch Gedanken darüber gemacht, wie Du lange Freude an Deiner neuen Matratze hast und wann ein Austausch notwendig ist?

Es gibt zahlreiche Faktoren, die sicherlich für Dich von großem Interesse sind. Dazu gehört auch sicherlich die Frage: „Was beachten, wenn eine neue Schlafunterlage bei Dir einziehen soll?

Was ist besser - Kaltschaum oder Federkern?

Du fragst Dich sicher, welche Matratzenart die beste für Dich ist. Grundsätzlich steht die richtige Schlafunterlage in einer engen Verbindung mit Deinen individuellen Schlafgewohnheiten.

Sowohl die Kaltschaummatratze als auch die Federkernmatratze bringen ganz besondere Vorteile mit.

Gehörst Du beispielsweise zu jenen Personen, die nachts leicht zu schwitzen beginnen, ist eine Kaltschaummatratze eine gute Wahl. Die Kaltschaummatratze gehört nämlich zu den festeren Schlafunterlagen und wirkt daher während des Schlafes eher kühlend.

Neue Matratze Kaltschaum
Die Kaltschaummatratze zählt in Deutschland zu den beliebtesten Schaumarten. Vom Liegegefühl wird sie als härter eingestuft und wirkt demnach kühlend auf den Körper.

Auch die Federkernmatratze bietet Dir zum Beispiel eine gute Luftzirkulation, wodurch ein angenehm kühles Schlafklima bereitgestellt wird.

Federkernmatratzen haben eine hohe Luftzirkulation und zeichnen sich dadurch durch einen kühlenden Effekt aus.

Am besten lässt Du Dich ausführlich beraten, um die richtige Entscheidung zu treffen. Denn Matratze weich oder hart ist auch ein essentieller Faktor, damit Du super auf der neuen Matratze schlafen kannst.

Wann ist es Zeit für eine neue Matratze?

Grundsätzlich wird von Fachleuten dazu geraten, nach etwa 10 Jahren die alte gegen eine neue Schlafunterlage auszutauschen.

Wie oft der Austausch tatsächlich erfolgen sollte, hängt von zwei verschiedenen Faktoren ab:

Einmal kommt es darauf an, ob es sich bei Deiner Matratze um ein qualitativ hochwertiges Modell handelt. Weniger hochwertige Modelle bieten Dir recht bald nicht mehr die Bequemlichkeit und bilden Kuhlen, wodurch die Schlafqualität extrem beeinflusst wird.

Dann gelten sie als durchgelegen und unterstützen Deinen Körper nicht mehr optimal in Deiner bevorzugten Schlafposition.

Auf der anderen Seite ist der hygienische Zustand ein entscheidender Faktor. Weil die Hygiene im Laufe der Jahre abnimmt, empfehlen Matratzenhersteller, nach etwa 10 Jahren eine neue Schlafunterlage zu kaufen. Falls starke Verschmutzungen oder Schimmel vorhanden sind, sollte der Austausch früher erfolgen.

Gibt es keinen abnehmbaren und waschbaren Bezug, solltest Du Dir nach fünf bis sieben Jahre eine neue Schlafunterlage zulegen.

Die neue Matratze - sofort darauf schlafen oder lieber warten?

Ist Deine Matratze bei Dir angekommen, möchtest Du diese sicher sofort in Dein Bett legen und darauf die erste Nacht verbringen. Denn Du hast Dich ja so lange darauf gefreut, endlich wieder besten Schlafkomfort zu genießen.

Manchmal ist das aber keine so gute Idee, weil sich die Schlafunterlage erst einmal akklimatisieren muss. Das heißt, dass Du sie erst einmal auslegst, auslüftest und einige Zeit verstreichen lässt.

Wie lange muss eine Matratze auslüften?

Matratzen Hersteller empfehlen für eine perfekte Qualität: Bevor Du das erste Mal die neue Matratze zum Schlafen nutzt, solltest Du diese 72 Stunden auslüften lassen.

An diese 72-Stunden-Empfehlung musst Du Dich nicht zwingend halten.

Der Grund, warum Hersteller 72 Stunden empfehlen hängt damit zusammen, dass Matratzen meist in zusammengerolltem Zustand transportiert werden.

Direkt nach dem Auspacken muss sich das neue Bettzubehör erst einmal entfalten und Stauchungen ausgleichen, um ihre ursprüngliche Größe zu erhalten. Du kannst sie ruhig schon in das Rahmengestell Deines Bettes legen, damit Du Dich nachher damit nicht abkämpfen musst.

Vielleicht ist Dir ja beim Auspacken auch aufgefallen, dass die Matratze einen störenden Geruch verströmt. Damit dieser Verpackungsgeruch entweichen kann, lohnt es sich auch, wenn Du 72 Stunden die neue Schlafunterlage auslüften lässt, bevor Du Dein Bett beziehst.

Neue Matratze - was beachten beim Gebrauch?

Du gehst abends in Dein Bett und hast Die Gewissheit, dass Du die Nacht auf einer frischen, sauberen Matratze verbringst. Du fühlst Dir rundum wohl und möchtest am liebsten noch mehr Zeit in Deinem Bett verbringen.

Während Du schläfst, tritt aus Deinen Körperporen Feuchtigkeit aus. Diese gelangt in die Matratze. Um lange Freude an Deiner Schlafunterlage zu haben, ist richtiges Lüften ein wichtiges Thema.

neue Matratze lüften
Das Lüften des Schlafzimmers ist bei der Verwendung einer neuen Matratze ein wesentlicher Faktor. Dadurch kann die Matratze gut auslüften und der Geruch des neues Schaums verschwindet.

Wie lange muss eine Matratze lüften?

Das Lüften der neuen Matratze ist sehr wichtig, damit Feuchtigkeit trocknen und sich kein Schimmel bilden kann. Gerade wenn Du die ganze Nacht darauf geschlafen hast, hat die Bettauflage viel Körperfeuchtigkeit aufgenommen.

Diese muss unbedingt entweichen können, damit kein Wohlfühlklima für Bakterien und Milben entsteht.

Jeden Morgen nach dem Aufstehen solltest Du Deine Matratze für 20 Minuten lüften. Dementsprechend mache Dein Bett nicht gleich nach dem Aufstehen, sondern schlage die Bettwäsche zurück. So kann die Feuchtigkeit entweichen, die sich über Nacht angesammelt hat.

Lass auch gleich frische Luft in Dein Schlafzimmer hinein. Das kannst Du sehr gut in der Zeit machen, wenn Du unter der Dusche stehst und Dich für den neuen Tag fertig machst. Dafür öffnest Du bestenfalls das Fenster ganz, anstatt es zu kippen.

Wie oft sollte man eine neue Matratze kaufen?

Du kannst Dich grundsätzlich nach der Regel richten, die Matratze alle 10 Jahre zu wechseln. Doch manchmal macht es durchaus Sinn, wenn Du Dich früher für eine neue Schlafunterlage entscheidest.

Das Bett als solches ist ein Ort, an dem Du viel Lebenszeit verbringst. Es ist die Oase, in der Du zur Ruhe kommst, entspannst und neue Energie tankst. Damit das auch funktioniert, darf die Matratze nicht zu weich oder zu hart sein und sollte genau zu Dir und Deinen Schlafgewohnheiten passen.

Boxspringbett Rückenschläfer
Der Rückenschläfer benötigt in der Regel eine etwas härtere Matratze. So kann der Körper in einer optimalen Lage gehalten werden.
Boxspringbett Seitenschläfer
Als Seitenschläfer findet man mit einer etwas weicheren Matratze den optimalen Liegekomfort. Dadurch kann der Schulter- und Hüftbereich gut in die neue Matratze einsinken.
Boxspringbett Bauchschläfer
Die neue Matratze für den Bauchschläfer sollte eine gute Rückstellkraft besitzen. Denn damit wird ein Hohlkreuz während des Schlafes verhindert.

Stellt sich bei Dir allerdings das Gefühl ein, dass Du morgens nicht erholt und ausgeruht aufwachst, kann es dafür verschiedene Gründe geben.

Durch Stress und seelische Belastung wird der Schlaf auch sehr oft beeinflusst.

Haben sich die Wogen wieder geglättet, solltest Du eigentlich wieder gut auf Deiner Matratze schlafen.

Ist das nicht der Fall, solltest Du Deine Matratze einmal einer genaueren Prüfung unterziehen.

Ist Dir beim Liegen schon einmal aufgefallen, dass Du immer wieder in einer Kuhle versinkst oder nicht die richtige Schlafposition eingenommen werden kann? Dann ist der Zeitpunkt gekommen, dass Du Dir eine neue Schlafunterlage kaufen solltest.

Das Alter der vorhandenen Bettauflage spielt dabei keine Rolle. Über die Jahre hinweg kann sich Dein Schlafverhalten verändern und es entstehen dadurch andere Ansprüche, die an die Bettauflage gestellt werden.

Kann man eine neue Matratze sofort benutzen?

Das kommt darauf an, für welche Art von Matratze Du Dich entschieden hast. Eine Taschenfederkernmatratze ist sofort einsatzbereit. Kaltschaummatratzen kannst Du theoretisch auch direkt benutzen.

Besser ist, wenn Du dieser Matratze Zeit zum Entfalten gibst.

Warum ist das so? Die sofortige Einsatzbereitschaft einer Taschenfederkernmatratze begründet sich darauf, weil diese nicht gerollt und komprimiert geliefert wird.

Kaltschaummatratzen werden zusammengerollt und in Folie eingeschweißt. Dadurch wird der Schaumstoff zusammengedrückt. An den zusammengedrückten Stellen muss sich der Schaumstoff erst wieder in seine ursprüngliche Form begeben.

Das funktioniert nicht von jetzt auf gleich, sondern braucht seine Zeit.

Wie lange braucht der Körper, um sich auf eine neue Matratze zu gewöhnen?

Die Gewöhnungsphase an Deine neue Schlafunterlage dauert meist 6 Wochen. Es kann aber durchaus sein, dass Du Dich schneller an Deine neue Schlafunterlage gewöhnst, gerade wenn Du Dich viel im Schlaf bewegst.

Oftmals ist zu hören, dass Du direkt in der ersten Nacht sehr gut auf Deiner neuen Bettunterlage schlafen wirst. Diese Aussage ist aber nicht zutreffend, denn es ist schon eine Umstellung.

Du hast Dich ja schließlich lange genug an das Liegegefühl auf der alten, weniger komfortablen Bettauflage gewöhnt.

Darum bedeutet es immer eine Umstellung. Du musst Dich die ersten Nächte zuerst einmal richtig sortieren und an das neue Schlafgefühl gewöhnen. Sicherlich kommt Dir auch der Gedanke, dass Du Dich für die falsche Schlafunterlage entschieden hast.

Keine Angst! Nimm Dir die Zeit, um Dich auf die neue Schlafsituation einzustellen. Danach genießt Du den neuen Liegekomfort in vollen Zügen.

Matratzenschoner und neue Matratze - was beachten?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei einem Matratzenschoner um eine Unterlage, die Deine Matratze schont.

Mögliche raue Stellen am Lattenrost oder ein rauer Untergrund bei Deinem selbst gebauten Bett können Deine neue Matratze beschädigt.

Das ist sehr ärgerlich. Darum lohnt es sich, einen Matratzenschoner zwischen Lattenrost und Matratze zu legen.

So verhinderst Du nicht nur Abrieb an Deiner neuen Schlafunterlage, sondern kannst auch bedenkenlos Deine Matratze wenden und die besonderen Vorzüge beim Schlafen genießen.

Empfehlung: YAK Boxspringbett

254 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Reinigung und Pflege der Matratze - was zu beachten ist!

Deine Matratze braucht ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit, indem Du sie regelmäßig reinigst und pflegst.

Ist der Staubsauger die richtige Lösung?

Auch wenn die Reinigung damit schnell von der Hand geht, ist das keine gute Idee. Leider ist vielen nicht bekannt, dass Du mit dem Staubsauger mehr kaputt machst, anstatt eine saubere Matratze zu bekommen.

Neue Matratze Reinigen
Die Reinigung für die neue Matratze ist meist nicht die optimale Lösung, denn dadurch kann der Matratzenkern beschädigt werden.
  • Es ist nämlich nicht möglich, mit dem Sauger bis zum Matratzenkern vorzudringen und eine gründliche Reinigung herbeizuführen.
  • Durch eine hohe Saugkraft beschädigst Du die Polsterung und das spürst Du, wenn Du darauf schläfst.

Wir von YAK empfehlen Dir daher, Deine neue Matratze mit einer weichen Bürste zu behandeln. So erfolgt eine sanfte Reinigung ohne Beschädigungen und Du wirst lange Freude an Deiner Schlafunterlage haben.

Neue Matratze, was beachten bei der Entsorgung der alten?

Du hast Dir eine neue Schlafunterlage angeschafft und weißt nicht, was Du mit dem ausrangierten Modell machen sollst?

Für die Mülltonne, in der Du den Hausmüll entsorgst, ist sie leider viel zu groß und zu sperrig. Glücklicherweise bieten Städte und Kommunen dafür die Abholung von Sperrmüll an.

Jeder Haushalt kann eine bestimmte Anzahl an Sperrmüllterminen gebührenfrei anmelden.

Du brauchst für die Abholung nur beim Bürgertelefon oder beim Amt für Abfallwirtschaft einen Termin zu vereinbaren und schon ist das Entsorgungsproblem gelöst.

Deine Matratze ist zu schade für die Entsorgung im Sperrmüll! Es gibt zahlreiche gemeinnützige Einrichtungen, die sich über eine Matratzenspende freuen. Frage dort einfach nach.

Möchtest Du gerne mehr zum Thema neue Matratze und gesund schlafen erfahren?

Bei uns findest Du zahlreiche Informationen zu gesundem Schlafen, Boxspringbetten, der richtigen Matratze und Du kannst den Härtegrad einfach berechnen, der genau zu Dir passt.

Nutze also jetzt unseren Härtegradrechner, um den perfekt passenden Matratze Härtegrad zu finden!

Der YAK Kalkulator

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

In welcher Position schläfst Du meistens?
(gilt für m/w)

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

Wie groß bist Du?

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

Wie viel wiegst Du?

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!
Pflichtfeld!

Achtung: Wir empfehlen Dir aufgrund Deiner Körpergröße eine Überlänge für Dein Bett. Setze Dich gerne mit uns für eine passende Konfiguration via Telefon oder E-Mail in Verbindung.

Pflichtfeld!
Pflichtfeld!