Essen vor dem Schlafen - Ist das Gesund oder Ungesund?

Genau wie Sport vor dem Schlafen ist auch das Essen vor dem Schlafen ein heiß umstrittenes Thema von Experten, Social Media und Magazinen.

Kannst Du vor dem Schlafen gehen ohne schlechtes Gewissen noch eine Kleinigkeit essen?

Wie wirkt sich dieser abendliche Snack auf Deine Gesundheit und Deinen Schlaf aus?

Diese Fragen sind nicht einfach zu beantworten, aber der folgende Beitrag soll Dir dabei helfen zu entscheiden, ob Du Essen vor dem Schlafen kannst oder lieber darauf verzichten solltest.

Essen Vor Dem Schlafen

Ist Essen vor dem Schlafen ungesund?

Sicherlich sagt Dir folgendes Sprichwort was: Nach dem Essen sollst Du ruhen.

Aber was ist da dran?

Und kann es nicht sogar ungesund sein, sich erst den Magen vollzuschlagen und sich dann auf den Weg ins Land der Träume zu begeben?

Essen an sich ist nicht ungesund – das sollte klar sein. Auch vor dem Schlafen nicht.

Es kommt eben ganz darauf an, was Du isst und in welcher Menge.

Auch der Zeitpunkt spielt eine wichtige Rolle.

So macht es einen enormen Unterschied, ob Du nun 10 Minuten, bevor Du ins Bett gehst, schnell noch etwas isst, oder Deinem Körper ein wenig Zeit zum Verdauen gibst.

Außerdem solltest Du schon darauf achten, nicht hungrig zu Bett zu gehen, da Du wahrscheinlich dann mehr Zeit mit dem Unterdrücken des Hungergefühls verbringst, als mit dem Entspannen und anschließendem Einschlafen.

Es ist vielleicht auch interessant für Dich zu wissen, dass Dein Körper in der Nacht am wenigsten Nährstoffe benötigt, also gar nicht zwingend ein Festmahl konsumiert werden muss.

Die meisten Nährstoffe – und somit auch die größeren Mahlzeiten – solltest Du also schon eher an den Anfang oder in die Mitte Deines Tages legen.

Das ergibt auch Sinn: Nach dem Abendessen hast Du üblicherweise ja nicht mehr ganz so viel zu tun, wie nach dem Frühstück oder dem Mittagessen.

Jedoch kann sich auch dieser Maßstab je nach Deinem individuellen Tagesablauf ändern: Hast Du zum Beispiel eine Nachtschicht vor Dir, ist ein stärkendes Mahl am Abend sicherlich sinnvoll.

Allerdings sprechen wir ja von einer Mahlzeit vor dem Schlafen, wann auch immer Du dann tatsächlich ins Bett hüpfst.

YAK Boxspringbett: Verbessert Deinen Schlaf

141 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration

Wann essen vor dem Schlafen?

So, widmen wir uns jetzt der goldenen Frage: Wann solltest Du noch essen vor dem Schlafen und wie viel Zeit sollte zwischen der letzten Mahlzeit und dem Einschlafen liegen?

Auch hier kommt es ein wenig auf die Größe Deiner Mahlzeit an.

Ein richtig reichhaltiges und fettiges Essen sollte schon einige Stunden Vorlaufzeit haben, bevor Du Dich ans Einschlafen machst und ins Bett gehst. Mindestens 4 Stunden wären bei einer derartigen Mahlzeit angebracht.

In dieser Zeitspanne kann Dein Körper sich dann voll und ganz auf die Verdauung der Speise konzentrieren und in Ruhe damit beginnen.

Doch wie sieht es mit Mahlzeiten kurz vor dem Zubettgehen aus – sind die komplett tabu?

Natürlich nicht.

Leichte Mahlzeiten sind auch abends vor dem Schlafen absolut kein Problem.

Leichtes Essen Vor Dem Schlafen
Leichtes Essen vor dem Schlafen wie Äpfel, Bananen sowie Gemüse ist kein Problem.

Bereits eine Stunde ist für den Körper oft genug, um sich nach dem Essen zu beruhigen und sich auf einen angenehmen Schlaf einzustellen.

Wie alles andere auch ist das aber abhängig von Deiner individuellen Verdauung.

Bei einer langsamen Verdauung solltest Du noch ein wenig länger warten, bei einer sehr schnellen Verdauung kannst Du auch gerne eher ins Bett gehen. Ganz kleine Snacks, die die Verdauung nicht zu sehr anregen, sollten auch Sekunden vor dem Schlafen kein Problem darstellen.

Bis wann sollte man spätestens essen?

Essen vor dem Schlafen ist eine gute Möglichkeit, um dem abendlichen kleinen Hunger den Garaus zu machen und zufrieden ins Bett gehen zu können.

Aber gibt es eine Deadline?

Natürlich nicht.

Empfohlen wird allerdings, dass Du nach Deiner letzten Mahlzeit immer noch ungefähr 1 Stunde einplanst, um Deinem Körper ein wenig Zeit zu geben.

Wenn Du allerdings schon im Bett liegst und merkst, dass Dir der Magen knurrt, kannst Du natürlich auch dann noch eine Kleinigkeit zu dir nehmen.

Achte in dem Fall aber darauf, dass Du nicht unbedingt das fettigste Essen zubereitest, was Du finden kannst. Sonst läufst Du schnell Gefahr, dass Dich ein Völlegefühl überkommt, durch das Du wachgehalten wirst.

Wenn die Verdauung sehr aktiv ist und viel zu tun hat, kommt Dein Körper logischerweise auch schlechter zur Ruhe.

Was sollte man nicht Essen vor dem Schlafen?

Gibt es das absolute No-Go, was das Betthupferl angeht?

Absolut!

Vor dem Schlafengehen solltest Du auf jegliche Lebensmittel verzichten, die in irgendeiner Art und Weise Deinen Organismus anregen könnten.

Wie schon erwähnt, gehört schweres und fettiges Essen zu dieser Kategorie. Es ist schwer verdaulich und gibt Deinem Körper eine Menge zu tun, bevor er sich mit dem Herunterfahren und Einschlafen befassen kann.

Auf keinen Fall solltest Du das Essen vor dem Schlafen:

  • Burger, Pommes, Pizza und Co.
  • Paprika, Fleisch oder allgemein Rohkost
  • Süßigkeiten oder Lebensmittel mit viel Zucker
  • Koffeinhaltige Lebensmittel oder Getränke
  • Alkohol

Burger, Pommes, Pizza und Co. solltest Du Dir also besser nicht gönnen, wenn Du unmittelbar danach schlafen gehst.

Auch Lebensmittel wie Paprika, Fleisch oder allgemein Rohkost sind eher schwer verdaulich und daher nichts für einen abendlichen Snack.

Und den Griff zur Süßigkeitenschublade solltest Du Dir auch klemmen, da der enthaltene Zucker Deinen Körper in kürzester Zeit wieder auf Trab bringen kann.

Ach ja, es sollte klar sein, dass Du vor dem Schlafen gehen besser keine koffeinhaltigen Lebensmittel oder Getränke wie Kaffee oder Energydrinks mehr zu Dir nehmen solltest, wenn Du auf eine angenehme Nachtruhe Wert legst.

Alkohol ist übrigens auch eher ein falscher Freund, was einen guten Schlaf anbelangt. Wahrscheinlich wirst Du damit schneller einschlafen, jedoch bleiben je nach Konsum die Tiefschlafphasen aus und Dein Körper regeneriert sich über Nacht nicht.

Ganz zu schweigen von dem Kater, der Dich nach dem Alkoholkonsum beim Aufwachen begrüßt. Morgens besser aufstehen wirst Du also von dem Getränk definitiv nicht.

Sind Apfel, Banane und Co. ein geeignetes Abendmahl?

Obst an sich enthält oft kurzkettige Kohlenhydrate, die von Deinem Körper leicht verdaut werden können und ihn so auch nicht unnötig lange mit der Verdauung beschäftigen.

Besonders Bananen sind vor dem Schlafen ein echter Alleskönner: Sie sind reich an Magnesium, Kalium, Vitaminen und der wichtigen Aminosäure Tryptophan.

Bananen Essen Vor Dem Schlafen
Bananen sind dank Magnesium, Kalium, Vitaminen und der wichtigen Aminosäure Tryptophan, das optimale Essen vor dem Schlafen.

Das enthaltene Magnesium in der Banane sorgt dafür, dass die Hirntemperatur runterfährt und der Hormonhaushalt im Körper reguliert wird. So fällt es nach dem Verzehr einer Banane auch einfacher, sich zu entspannen.

Das Kalium kombiniert sich hervorragend mit dem Magnesium, da es Bluthochdruck senken kann und für eine gesunde Verdauung sorgt.

Durch die Aminosäure ist es unserem Körper überhaupt erst möglich weitere Hormone wie Serotonin und Melatonin zu produzieren. Das passt perfekt, da Melatonin das Schlafhormon ist, welches unseren natürlichen Rhythmus reguliert und uns müde macht.

Solltest Du also eines Abends mal wieder hungrig vor dem Kühlschrank stehen, ziehe doch mal die Banane in Erwägung, die seit geraumer Zeit auf Deinem Obstteller liegt.

Der Hunger wird weniger und die Nebenwirkungen bleiben komplett aus.

Weitere schlaffördernde Lebensmittel sind übrigens:

  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Walnüsse
  • beruhigende Kräutertees und
  • Kichererbsen.

Trägt Essen vor dem Schlafen zum Abnehmen, zum Muskelaufbau oder zum Zunehmen bei?

Viele Diäten werben damit, dass man abends bloß nichts mehr – oder nur sehr wenig – essen sollte.

Dadurch nimmt man dann angeblich ganz ohne weiteres Zutun von alleine einige Kilo ab, aber ist da was dran?

Eigentlich würde es Sinn ergeben, da der Körper abends ja nicht mehr so viel macht und demnach auch keine Kalorien mehr verbrennt.

Allerdings hört sich das in der Theorie ein wenig einfacher an, als es in der Praxis ist.

Deinem Körper ist es nämlich schlichtweg egal, wann genau Du isst – zumindest, was das Abnehmen, Zunehmen, sowie den Muskelaufbau betrifft.

Das was zählt, ist lediglich die Gesamtzahl der Kalorien, die Du über den Tag zu Dir genommen hast.

Wenn Du abends isst, wird sich das Gegessene nicht sofort als Fett einlagert. Vor allem dann nicht, wenn Du am Tag darauf wieder aktiv bist.

Was den Muskelaufbau anbelangt: Um einen Körper wie Jay Cutler zu bekommen ist es eher wichtig, dass Du genug und proteinreich isst, anstatt darauf zu achten, zu welcher Uhrzeit Du es tust.

Also, lange Rede kurzer Sinn: Es ist egal, wann Du isst – Du wirst davon nicht dicker oder dünner.

Essen vor dem Schlafen beeinflusst höchstens Deine Schlafqualität, aber nicht Dein Gewicht!

Essen vor dem Schlafen und besser Schlafen mit YAK

141 Kundenbewertungen

Schneller Einschlafen Schneller Einschlafen

Besser Durchschlafen Besser Durchschlafen

Fördert Muskelregeneration Fördert Muskelregeneration